Dienstag, 25. Januar 2011

Aus anderer Perspektive betrachtet...

Montag. Wochenstart nach 3 Tagen frei. Haett ich nur einen Tag laenger dran gehaengt...nun ja, es kann halt nicht immer alles glatt laufen !

Morgens Trailer aufgesattelt, Pretrip und ? Jo, Bremsen vom Trailer eingefroren. Maechtig kalt war es ja auch in Winterpeg die letzten Tage. Allerdings kann man das Gefrieren der Bremsen etwas verringern, indem man schon beim absatteln einige Minuten wartet, die Trommeln somit auskuehlen laesst und dann erst den Federspeicher zieht. Da bei uns auf dem Yard immer ein mobiler Einsatzwagen samt Mechaniker umhersaust, war das dann auch mit grossem Vorschlaghammer nach knapp einer Stunde erledigt.

Auftrag: nach Portage la Praerie, Trailer auswaschen lassen und zum Kunden nebenan bringen. Dort einen vorgeladen Trailer fuer Edmonton schnappen und...Attacke :-) Doch das war ja nur der 'theorethische Plan'...in der Praxis sah es wie folgt aus:

In Portage natuerlich ausgerechnet zur Mittagzeit eingetroffen, also eine Stunde wieder warten. Anschliessend endlich beim Kunden gelandet und ? Richtig ! Der Edmonton-Trailer ist doch noch gar nicht geladen. Fruehestens um 16h. Na, da haett ich doch noch im Bett bleiben koennen heute frueh. Grummel ! Kleiner Trost ist, dass diese Zeit nach kurzem Anruf immerhin bezahlt wird.

Um 17h stand die Ladung inklusive dem Truck auf der Waage. Und ? Richtig - Gewicht auf den Antriebsachsen mit 39.000 Pfund etwas zu schwer. (In Kanada sind 37.500 erlaubt)...So hiess es wieder ans Dock, denn nun mussten sie alles wieder komplett ent- und beladen. Und damit liessen sie sich nun wohl extra viel Zeit...19h, schon lange dunkel und ein wenig muede vom Nichtstun und aergern :-( Nur nicht die Haare raufen, sonst werden sie noch weniger... :-)

Kurzes Update der neuen Ankunftzeit fuer morgen abend gesendet und nun gingen hier in Yorkton die Lichter und der Motor um Mitternacht aus. Feierabend. Befuerchte, dass es eine 'canadian week' werden wird/koennte, aber das kann ja einen Seemann nicht erschuettern, zumal schon richtig warme Temperaturen (fuer kanadische Verhaeltnisse versteht sich) vorhergesagt wurden. We will see !

Grosses Glueck hatte ein Autofahrer vergangenen Freitag in Ontario, als er ganz knapp einer Katastrophe entging, nachdem ein Sattelzug nach einem Jackknife die Mittelleitplanke durchbrach. Aus dieser Perspektive betrachtet ist mein 'more annoying monday' doch eigentlich verdammt glatt verlaufen !

In diesem Sinne, keep the hands on the wheel and drive safe !


Kommentare:

  1. Nun ja, hast schon Recht, hätte alles viel schlimmer kommen können...

    Servus, so long und grüße mir den Frosch
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  2. da macht man sich wegen Kleinigkeiten verrueckt, wa ?!?!?!?

    AntwortenLöschen

DANKE FUER DEINE/IHRE KOMMENTAR-LIEFERUNG !