Mittwoch, 3. August 2011

In den Strassen der Bronx

Den gleichnamigen Film zogen Mike und ich uns gestern rein, nachdem er mit seinem Pick up Truck mir beim abholen der Couch geholfen hat. Die Tour der letzten Woche ging ja in diese Gegend...

Am Vormittag auf dem Gelände des Hunts Point kam plötzlich ein Wagen an. Gerade richtig, denn es war morgens schon über 30 Grad heiss ;-)





Anschliessend war noch ein Kunde im 200 km entfernten Bridgeport, New Jersey zu beliefern. Doch der Weg heraus aus dem Chaos der Bronx wurde zur Tort(o)ur...


Vom Fleischmarkt bis zur George Washington Bridge sind es nur etwa 20 km, doch plötzlich Stillstand...


Bauarbeiten und ein kleiner Blechschaden zwischen einem PKW und LKW sorgten für immense Verspätungen...



So kam ich endlich mal zu einem Foto von einem Fahrzeuges des NYPD ;-)

Lange Rede, kurzer Unsinn - die ganze Aktion hat sage und schreibe sechs Stunden gedauert, so dass der Kunde in New Jersey natürlich wegen Freitag und verlängertem Wochenende wegen Feiertag nicht warten wollte. Die restliche Ladung wurde dann statt in Bridgeport kurzerhand in Burlington am Abend entladen. Auswaschen des Trailers und Abendessen wurden im danebenliegenden Petro Truckstop abgehakt, genauso wie dieser Tag :-(

Dann hiess es:

'Cross the river to the Jersey side' ;-)

Leider aber wieder keine Zeit mit dem Boss Kaffee zu trinken oder gar ne Jamsession zu starten...ärgerlich ! Wenigstens fand ich den Song im YouTube. Die Zeile stammt aus dem Song 'Jersey girl', geschrieben von Tom Waits. Kleiner Tipp an die Mädels: Kerze an, Augen zu und paar Minuten träumen ;-))))




Die Nacht in Jersey City wurde quasi unter Brücken geschlafen...im wahrsten Sinne des Wortes...


Der Trailer wurde in der Nacht geladen und war bestimmt für Montreal.  Am Samstagmorgen, um die Pause vollzubekommen, erstmal kleiner Bummel zur nächsten Kaffeebude...




Achtung Wortspiel: 'Werbe-Teppich-Träger' für ein Teppichgeschäft !



Via Luzern gings ab Richtung Nord ;-)


 Ah, der Chauffeur wartet schon...


Von Montreal nochmal 'eben kurz' nach Toronto und von dort dann 'back to 'peg'. Freitag geht's wieder weiter...

Bis dahin bleibt gesund...und weiter dran !


Größere Kartenansicht

Kommentare:

  1. Du meine Güte, war bestimmt kein Vergnügen dieser Trip.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Obwohl das bestimmt alles stressig war, hört es sich dennoch nach "Abenteuer pur" an...!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. So ich bin zurück von der Träumerei. Danke für den schönen Song. Einfach wunderschön. Wen ich an meiner Seite hatte ist wohl klar. Hatte gleich unwahrscheinliche Sehnsucht. So geht es uns Truckerfrauen. Immer Liebe auf Zeit. Aber wir haben sie ja in unserem Herz.
    Man, der Song hat mich ganz sentimental gemacht.

    LG u. bis allerspätestens zum 4. September bei uns

    Take care

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Joe, das war sehr stressig aber wenn man deine schönen Texte liest, kommt es einem vor wie in einem Traum. Ich bedanke mich auch für die schöne Musik, die einen zum träumen und nachdenken verführt.
    Ich wünsche dir weiterhin eine gute Fahrt ohne Stress und unerwünschten Überraschungen.
    Es grüßt dich herzlich die
    Romy....winke bis demnächst...

    AntwortenLöschen
  5. Und wieder an Kenora vorbeigebrettert .... tss tss tss ... wir haben Urlaub und hätten dir sogar am Highway mit 'ner Tasse Kaffee auflauern können :-)

    AntwortenLöschen
  6. Mir läuft gerade ein Schauer nach dem anderen über den ganzen Körper, das Lied hab ich ja schon ewig nicht mehr gehört. Allerdings träume ich da mal lieber nicht, ansonsten hör ich ja gar nicht mehr auf *hihi*

    Da haste ja ne ganz schöne Tour hinter dir :-O So im Stau zu stehen ist ja grässlich...weia

    Wünsch dir was...take care

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschönes Lied zum Träumen, danke für's einstellen. Ich glaube, ich hätte nicht die Nerven für so eine Staufahrt, aber Du als "alter" Trucker lächelst darüber sicherlich nur und denkst an die vielen schönen anderen Strecken.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir aus der alten Heimat mit lieben Grüssen

    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin erstmal froh, das ich in der ruhigen Heide bin. Zuviel Stadt macht mich wuschig... LG Inge

    AntwortenLöschen

DANKE FUER DEINE/IHRE KOMMENTAR-LIEFERUNG !