Mittwoch, 31. Oktober 2012

Geht ja mal gar nicht, Herr F.

Watt ? Schon Ende Oktober ? 
Und seit Tagen keine Story ? 
Geht ja mal gar nicht, Herr F ;-)

"Ihre Fingerabdrücke bitte", hiess es heute in Toronto. Genauer gesagt Downtown. Im sechsten Stock bei der Schweizer Botschaft. Die Erneuerung eines neuen Reisepasses stand an, da der alte demnächst abläuft. Jeder kennt wohl dieses notwendige Übel. Rechtzeitiges Beantragen wichtiger Dokumente vor dem Ablaufdatum verhindert oft Ärger. Ob man als Reisender in den Urlaub fährt oder halt als Berufsfahrer im grenzüberschreitenden Verkehr tätig ist. Der Zoll kennt da meist keine Gnade und die Einreise wird verweigert. 
Leider befindet sich keine Schweizer Vertretung in Winnipeg und so konnte ich das während der 'normalen' Arbeitszeit in Toronto erledigen...von 9.00 bis 12.00 Uhr...sind die Öffnungzeiten. Meinen deutschen Pass kann ich glücklicherweise in Winnipeg erneuern. Mal sehen, welches Konsulat schneller ist...der Schweizer Pass ist übrigens schon in ein bis zwei Wochen da ! Von wegen, in der Schweiz geht alles etwas langsamer ! Wer dieses Vorurteil erfunden hat, war bestimmt noch nie im Schweizerländle ;-)



'Josie' hat brav gewartet...direkt vor dem Konsulat ;-)




 Während den drei Minuten Wartezeit mal schnell dieses Heftli durchgeblättert...



Nach 20 Minuten wieder weiter nach Montreal, wo es nach einigen Repower-Meldungen nun doch 'back to peg' heisst. Drei Tage Fahrt und somit Freitag nach drei Wochen mal wieder Zuhause ;-)
 
Bleibt gesund und ...weiter dran !

Samstag, 20. Oktober 2012

Josie im OP

So ein Grossputz an einem Freitagnachmittag schlaucht ganz schön und zum Glück ist Wochenende ! Doch nun kann man wieder vom Boden essen, 
obwohl...wer isst schon vom Boden ?



 Ein paar Bilder der Woche:


 In Virginia: Stau auf der anderen Seite aufgrund Baustelle...



Ein netter Platz und eine der typischen Villen. 
Verdammt, wollte doch mein Anwesen nicht veröffentlichen ;-)



Das ist natürlich nicht mehr in Virginia ;-)



 Ein besonders schöner Strassenname ;-)



 Wie leergefegt auf dem Rückweg via Pennsylvania nach Mississauga


Dort war in unserem shop ein Termin vereinbart... wegen notwendiger Eingriffe:



Neben ihrem Service bekam "Josie" noch neue Bremsen hinten verpasst.
 Gemäss dem Leitspruch eines jeden Unternehmens: 
Investiere... und du sparst am Ende Steuern ;-)


In der Klinik...auf der OP-Grube...;-)



 Eine extra Portion Gleitcreme ;-)


Im Zeichen der Bulldogge...brandneuer Mack eines Kollegen, 
der bereits seit 12 Jahren für die Firma fährt:



Nur schade, dass viele Modelle heute aussehen -
wie sagte doch letztlich Uwe Sch. - wie runde Ostereier !



Die Investition weiterer Lichter wurde um einen Monat aufgeschoben,
denn alles auf einmal geht ja nu auch nicht ;-)


 Und das Video der Woche
ist auf YouTube zur Zeit ein echter Brüller...


Nach dem Motto:
 "Autsch...das tat weh oder besser,
wenn Dummheit quietschen würde,
lief der bestimmt den ganzen Tag mit einer Ölkanne herum !"





Bleibt gesund ...und weiter dran !

Sonntag, 14. Oktober 2012

Wochen-Allerlei

Wie geht der Spruch ? Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht ? Ich bin zum Beispiel allergisch auf Broccoli...und da hat man mich heute so richtig schön reingelegt ! Kaufte in den USA auf den Weg nach North Carolina frischen Nudelsalat im weltbekannten Supermarkt mit dem grossen "W"...
...und siehe da...eine echte Mogelpackung:


Da hätte drauf stehen müssen: Broccoli-Salat, dann hätte ich den bestimmt nicht gekauft...die Nudeln konnt man zählen ;-( Da kann man doch nen dicken Hals bekommen...und das in den USA...unglaublich !

Nun denn, welchen Monat haben wir ? Richtig ! Oktober, das heisst, Halloween steht wieder einmal vor der Türe...einige Trucker sind scheinbar echte Fans davon und einen traf ich hier...bitte nur wundern ;-)









LOL !







Haha, der macht sich ja nunmal echt gut am Fendermirror ;-)
Kommt mir aber dennoch nicht an "Josie" ran...
...ich mag sie lieber nackig ;-)




Vergangen Donnerstag probierten wir ein neues Lokal in Winnipeg aus...



"Eat like a pig"..."esse wie ein Schwein"...logisch, wie immer ;-)




Wir, das waren v.l.: Karl und seine Geli und Kyra und ihr Hartmut. Holger F. hielt das ganze in Form dieses wunderschönen, superscharfen und gestochenen Fotos fest...! Die über eine Stunde Wartezeit (weil, reservieren gibts nicht) vertrieben wir uns an der Bar, wo sonst ?


 Portionen etwas kleiner als im Montanas, dennoch ausreichend für den kleinen Hunger zwischendurch. Andernfalls kann man ja auch gleich zwei Portionen bestellen...Wird das jetzt hier ein neuer Restaurantführer-Blog ? Natürlich nicht, aber wie immer gibt es von allerlei eine Berichterstattung, schliesslich wird hier nix schön gemalt !
 
Doch halt ! Eines ist wirklich sehr gut geworden. 
Romantik pur oder so ähnlich ;-) 
Unter der (nicht roten) Laterne...
 
 
"Josie" im Abendkleid eh Abendlicht :-)


Und dieses Heft aus Germany lag auch noch in der Mailbox.
Ein ganz wichtiges Kapitel,
nach dem Motto:
Da Joe, siehste: "Es ist tatsächlich drin...das Inserat zum Buch !"
Ja, nu glaub ich's wirklich...(freu) ! Danke !
 
 

Bis die Tage, bleibt gesund und ...weiter dran !
 

Dienstag, 9. Oktober 2012

Viel Geschrei

Ein herrlicher Spruch ist mir gerade zugeflogen:
Wenn ich nachts mit offenen Fenster schlafe, höre ich manchmal eine Frau vor Freude schreien
und frage mich, wer ihr um Mitternacht neue Schuhe liefert !
Hatte mich vor Lachen fast an meinem Kaffee verschluckt ;-)


Mittlerweile zog der Herbst ein, die Tage werden wieder etwas kühler und die Bäume verfärben sich langsam aber sicher. Gestern bei fantastischen Wetter auf der Rückfahrt von Laval bei Montreal zurück nach Winterpeg.

Ein paar Fotos der letzten Tage...








Keine Ahnung wieviele Fotos ich davon schon gemacht habe...aber jedesmal toll...so könnte man doch viele Raffinerien, Silos, etc überall auf der Welt verschönern.



Dieser musste natürlich geknipst werden. Nicht, das ich so einen fahren möchte oder gar mir kaufen wurde, aber die Cabover 'haben einfach was'...;-)








Zeit für die Bilderbearbeitung fand ich gestern zur genüge, nachdem der Kunde in Laval um 5.30 Uhr morgens schon an die Türe klopfte und anschliessend bis mittags für die Entladung brauchte.






Und speziellen Dank an Markus K., der mir vor einigen Tagen ein Foto schickte.
 Das Original ist zu sehen in der November Ausgabe des 'Fernfahrer Magazin'.



Bleibt gesund und ...weiter dran !


Die letzten zwei Wochen:



Größere Kartenansicht

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Sweet Chrome Alabama

Howdy !!! ;-)


Die vergangenen zwei Wochen liefen wirklich gut und ohne nennenswerte Zwischenfälle. Das Highlight der letzten Woche war für mich definitiv der Besuch der Grabstätte von Jim Reeves, obgleich die Gema in Deutschland wegen der Musik zum Video mir mal wieder die Laune verdarb, da das Ding in Germany gesperrt wurde. Nun denn, ist schon wieder geändert...
 
 
Von Beaumont /Tx ging es via Texarkana nordwärts nach Winnipeg...


Etwas unscharf, aber vielleicht erkennt man den Reiter zu Pferd im ersten Stock ;-)
(zum vergrössern = einfach aufs Bild klicken)
 
 
 
 Vitamina Potenza in Watertown ;-)

Nach einem kurzem reset am Sonntag ging es am nächsten Tage nach langer Zeit mal wieder nach Birmingham, Alabama in die Geburtsstadt von Emmylou...
 
 
 Die Sonne im Rücken...und im Herzen ;-)



 Nashville blieb links liegen...keine Zeit gehabt, da der Termin für Donnerstag früh auf 7:00 Uhr gesetzt war. Eigentlich gar nicht 'meine Zeit'...so mitten in der Nacht :-(


 Um 7:00 Uhr pünktlich an der Blechrampe gestanden und da hätte ich, wenn man sowas vorher wüsste, eigentlich nochmal drei Stunden pennen können, denn solange brauchten sie für 19 Paletten. Habe die Zeit mit dem Austausch des Kabinenfilters und dem Austausch neuer Winterwischer genutzt, denn die alten schmierten schon etwas. Da in Winnipeg der erste Schnee fiel, ist es besser, so etwas hier bei 30 Grad plus zu machen, als zuhaus mit gefrorenen Fingern...logisch...;-)
 
 
Der Rest der Zeit wurde 'internetet' und... mal dumm geschaut ;-)


Diese dicken Dinger fahren hier den ganzen Tag hin und her...

Weiter ging es somit verspätet nach Scottsboro und landschaftlich ist Alabama immer wieder ein Genuss:


 

Ankunft beim Kunden...direkt vis-a-vis vom 'Hotel hinter Gittern'...dem County Jail


'We are on the right of the fence...!' lautete die Antwort, 
als ich nach dem Gebäude fragte ;-)
 
Eine weitere Ladestelle stand aufgrund der Verspätung nun für Freitag auf dem Programm und so besuchte ich zum ersten mal die Schnitzelranch in Huntsville bei Renja und Joachim; danke an Truckstop-Mario für die schnelle Wegbeschreibung !
 
 
Kam mir vor wie im bayrischen Saloon ;-) 
Wer Zeit hat und hungrig ist, dem kann dieser Aufenthalt sicher nichts schaden !


Bleibt gesund und ...weiter dran !