Samstag, 16. März 2013

Onkel Joe bei Onkel Jack

Am nächsten Montag sind nun schon wieder zwölf Tage "on the road" herum und dann ? Ja, daaaaann....dann....dann mach ich drei Tage, aufgrund einiger Termine, frei. ;-) 

Im letzten Posting hatte ich ja schon über das miese Wetter in einigen Regionen berichtet, so dass es heute nicht weiter erwähnt wird. Versprochen ! ;-) Schnee kann wahrscheinlich eh niemand mehr sehen...

Allerdings war die Entladung des Gefahrenguts (vorheriger Post) nun doch einen Tag später, da der Kunde partout nicht mehr entladen wollte, weil ich den Termin um 10.00 Uhr nicht schaffte. Das ich drei Stunden im Schneesturm verloren hatte, interessierte da nicht. Somit war der Tag quasi für die Katz, denn auch der nun unverhoffte freie Nachmittag im Chromeshop in Rock Port brachte nicht den erhofften Erfolg...auch hier müssten sie die 10 inch Sonnenblende erst bestellen ;-(

Nach Entladung am nächsten Morgen hörte man an der letzten Achse des Trailers ein Zischen vom Luftbalg. Also zur nächstgelegenen Werkstatt. Diese Aktion hat dann sage und schreibe acht Stunden gedauert, weil der entsprechende Airbag erst bestellt werden musste...




Abfahrt um 17.00 Uhr. Rauf nach Omaha, Trailer abgestellt und einen vorgeladenen für Winnipeg genommen. Jetzt werden vielleicht einige denken, naja, man hätte den defekten Trailer ja auch einfach abstellen können und weg. Nach dem Motto "nach mir die Sintflut". Da aber auch ich gern einen intakten Trailer übernehmen möchte, gibt es das nicht. Jedoch wird das leider zu Ungunsten anderer nicht von allen beherzigt. Die Wartezeit wurde nach Anfrage wenigstens teilweise bezahlt. Das mögen sie nunmal nicht so gern und kommen von allein schon gar nicht mal auf die Idee...da muss man schon mal nachhaken ;-)



 Pocahontas als Anhalterin ???




Überhaupt entpuppte sich die Woche als Woche, 
wo der Faden der Geduld wieder mal auf die Probe gestellt wurde.

Ein Beispiel von heute: 
Ankunft um 16.30 Uhr beim Kunden in Marshalltown, Iowa, 
wo ein vorgeladener Trailer bereit stehen sollte...



 Die Firma nebenan..




Anmeldung beim Securitas Pförtner mit Auftragsnummer. 
Antwort: der Trailer ist erst zwischen 20.00 Uhr und Mitternacht fertig ! 
Okay, werd ich mal die Firma informieren...
Er gab mir noch eine Telefonnummer mit, die ich um 20.00 Uhr anrufen sollte.
Beim rausgehen stach mir ein grosses Schild an der Tür ins Auge: 
"Drivers: no public restrooms available. Please visit the next Truck stop or the next gas station." 
Meine Frage: And where is the next Truckstop ? 
Seine Antwort: No idea !!! 
Kopfschütteln meinerseits und raus !
Nun denn, den leeren Trailer abgestellt und Bobtail in die Stadt, 
da eh keine Antwort von den Planern kam, was wohl soviel bedeutete wie: warten !



Oben: das Oberteil...und

Unten: das Unterteil ;-)





Mir brummte der Magen und somit hielt ich eher Ausschau nach Restaurants mit Parkmöglichkeit, was Bobtail durchaus leichter ist...gefuttert wurde letztendlich hier:



Josie, Uncle Joe at Uncle Jack ;-)


Anschliessend stellte ich mich in einem Einkaufscenter auf eine längere Pause ein. Um 20.00 Uhr wählte ich die Nummer, die der Pförtner Heini mir gab, und sprach mit....seiner Mutter !!!
Hatte er mir doch tatsächlich seine Privatnummer aufgeschrieben...natürlich verzeihlich bei dem Stress, dem man ausgesetzt ist, spielt man den ganzen Tag Computerspiele...lol !

Mama gab mir dann die richtige Nummer, die ich sogleich wählte, und da meinte Sohnemann: "Sorry, aber die Abholnummer ist verkehrt !" Halloooo ??? Das hättest du mir auch vier Stunden früher sagen können...! 

Nächstes Telefonat mit unserer Nachtdisposition. Und siehe da: es gab noch drei andere Abholnummern ! Ein Wunder !!! Eine davon war schliesslich richtig und es stellte sich heraus, dass der Trailer schon seit gestern bereit stand ! Da kriegste doch ne Glatze, oder was ? Aber eben, ruhig bleiben....und sich an den schönen Dingen freuen, wie zum Beispiel an Uncle Jack's Taco's oder dem heutigen Besuch in einem Verizon-phone-shop. (jetzt wird den Anrufern, die meine Nummer wählen, die Wartezeit mit (Country) Musike verkürzt...ich weiss, einige werden somit eh gleich wieder auflegen ;-) 

Bis die Tage, bleibt gesund und...weiter dran !

Kommentare:

  1. Joe, da benötigt man wirklich Nerven wie Doppel-Drahtseile und eine übergroße Beherrschung.
    Und trotzdem: Es ist immer wieder schön, Deine Erlebniss zu lesen, die oftmals zum Schmunzeln Anlass geben.
    Einen schönen Samstag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. WOW.... da kann man nur sagen: wenn´s kommt, dann kommt´s knüppeldicke...
    Und du, bei allem Unmuß, immer noch die Ruhe selbst... *daumenhoch*

    Aber ab jetzt kann´s nur besser laufen, wirst sehen... ;-)
    Und du hast die Zeit doch sinnvoll nutzen können...

    Alles Gute weiterhin und liebe Grüße aus dem sonnigen Rheinland-Pfalz.... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja wenn nix läuft, laiufen wenigstens die laufenden kosten LOL

      lg nach R.P.

      Löschen
  3. Hey Joe,
    nimms easy. Vielleicht ist dem Pförtner seine Mutter ne ganz liebe Frau und steht auf Trucker ;-)
    Hast ja jetzt ihre Telefonnummer. hihihi

    Bis Bald und gute Fahrt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LOL...der typ war oder sah aus wie mitte 50...da rechne dir aus, wie alt die mutter ist ;-)

      lg

      Löschen

DANKE FUER DEINE/IHRE KOMMENTAR-LIEFERUNG !