Mittwoch, 8. Mai 2013

Von Karibik, Orangenhaut und der puren Romantik

Hallo Freunde, der Alltag hat mich wieder...und die ersten Tage waren mit Hochs und Tiefs gespickt...fast wie im richtigen Leben !

Wo fange ich an ? Natürlich...Urlaub, der wieder einmal viel zu schnell vorbei ging...2 Wochen sind ja nix



Kunstvolle Melone auf dem Weg zum Buffet...all you can eat and all inclusive



Wegweiser am Strand

Von hier nach Murmansk 8500 - Frage: Kilometer oder Meilen ? Bei der richtigen Lösung erhält der oder die glückliche Gewinnerin einen warmen Händedruck ;-)

Auf weitere "Palmen und weisse Strand Bilder" verzichte ich mal... 



Kilometerlanger Ausflug "zu Fuss" ins nahegelegene TAZ...
Touristen-Abzock-Zentrum !




Nicht weit entfernt entstand vor ca. einem Jahr ein neues Einkaufszentrum. Ikea ist nun auch auf der Insel vertreten...doch Möbelkauf kann man ja auch in Winnipeg...





Unbedingtes Muss (obwohl ich eigentlich selten Eis esse): 
Häägen-Dazs...das Beste ! 
Vorallem, wenn man einen kilometerweiten Fussmarsch hinter sich hat !




Das schöne hier als Single ist, das sich sofort die Damen um einen reissen...! Die zwei Schwestern leisteten mir Tag und Nacht Gesellschaft...
das war schon nett ;-)



Am letzten Sonntag hiess es dann Abschied nehmen und der Flieger landete ohne grosse Turbulenzen nach vier Stunden in Toronto. Dort ging es mit dem Shuttlebus zurück zum Best Western Hotel in Mississauga, wo ich ja schon vor meinem Abflug verweilt hatte. Da die Jungs bei Kenworth am Sonntag nicht arbeiten wollten, übernachtete ich hier nochmals. 

Montagmorgen wieder "zu Fuss" - oh Mann, leb ich gesund ! - zu Kenworth, um "Josie" in Empfang zu nehmen. Ein Jahr sind wir mittlerweile zusammen und in ihrem Alter von vier Jahren standen einige Verschönerungen an. Speziell am Hinterteil. Die Leserinnen überspringen bitte nun die folgenden Zeilen. Bei Hinterteil fällt mir nämlich ein: Warum duften Frauen immer so schön nach Apfelsinen ? Na, weil sie aus achtzig Prozent aus Orangenhaut bestehen ! Zum Glück liebe ich Früchte und Obst ;-))) 

Bei "Josie" traten auch einige unschöne Stellen auf, die vor dem Urlaub in Form von Sandstrahlung, Grundierung und frischer Lackierung behoben wurden. Nun musste noch etwas an der Beleuchtung getan werden und dazu hatten die Jungs während meines Urlaubs zwei Wochen Zeit. 

Hier das Ergebnis:








Zwei neue Mudflaps und zwei neue Quarterfender gab es auch noch dazu 
und so erstrahlt sie 
"von hinten" wieder im neuen Glanze:







Anschliessend zurück zum Hotel, um den Koffer zu holen und um auszuchecken. Dann Trailer für Winnipeg. Voll motiviert zog ich durch und wäre am Dienstagabend so gegen 21.00 Uhr in Winnipeg gewesen. In Kenora plötzlich "repower". Warte mal 2 - 3 Stunden. Es kommt ein Kollege, dem seine Stunden ausgehen und übernehme seinen Trailer. Die Ladung muss bis Mitternacht in Winnipeg sein. Na toll. Da fing der erste Trip schon mal ganz nach meinem Geschmack an. Der Kollege war nach zwei Stunden da (sorry Bianca, sonst hätte es vielleicht auf einen Kaffeeklatsch gelangt) und um Mitternacht tauschte ich Josie gegen den Explorer und machte mich vollbepackt auf den Heimweg. Unterwegs noch schnell ein paar Lebensmittel geholt, denn nach gesamt vier Wochen Abwesenheit war das nötig. 

In meiner Strasse bemerkte ich einige Baufahrzeuge und wunderte mich nur kurz. Das heisst, gewundert hatte ich mich eigentlich bis heute morgen um 07.30 Uhr, denn da klingelten die Jungs an der Tür und meinten: Wasserrohrbruch...kein Wasser bis späten Nachmittag ! Super. Wäsche von vier Wochen und eigentlich wollte ich heute früh mal ein ausgiebiges Bad nehmen...Pustekuchen bis Nachmittag...es sei denn, eine Leserin stellt ihr Badezimmer schnell mal zur Verfügung ;-)

Nun denn...ach so, das Wichtigste: der Schnee ist weg !!! Hab es einigen Freunden versprochen, die Sonne aus der Karibik mitzubringen...voila..das kostet aber einen...oder zwei, Leute ! ;-)



Good bye, Mr. Frost !


Und hier noch drei Bilder von gestern...






...da sagt man noch einer,
ich sei nicht romantisch ;-)




Allen Lesern und Leserinnen wünsche ich einen schönen Feiertag morgen. 
Ich werde keinen haben, denn die Pflicht ruft!


Bis die Tage, bleibt gesund und ...weiter dran !

Kommentare:

  1. Na Mensch ... da bleibste in Kenora liegen und es klappt immer noch nicht mit 'nem Kaffee? Tsss tsss tsss ... Zwei Stunden wären doch ausreichend gewesen und ich hätt' meine Kaffeemaschine glatt raus an den Highway gebracht ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. moin hendrik, naja genauer gesagt stand ich schon in clearwater bay...und wusste ja nicht exakt, wann der andere kam...klappt aber schon noch. gruss ans frauchen

      lg

      Löschen
  2. Hey Joe, welcome back. Hast ja wieder ne Menge erlebt. Bin ja ein bisschen neidisch auf die Palmen, aber in Barcelona waren auch welche.

    Mein "alter Blog" hat übrigens ne Umleitung zu meinen zwei neuen Blogs. Wieso, weshalb, warum, kannste bei mir nach lesen. Das sind die Neuen:

    http://sabinegimm.blogspot.de/

    http://blingblingover.blogspot.de/

    Allzeit gute Fahrt.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke fuer die info :-)

      Li-Gru-na-KI !

      Löschen
  3. Boah, Joe - da gab es viel zu lesen und zu schauen.
    Der Urlaub ist schon wieder vorbei - kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht.
    Wieder ein toller Bericht!
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, wünsch ich dir auch !

      lg zum Neckarstrand

      Löschen
  4. Welcome back, so aufgetankt kannst du dann ja wieder voll durchstarten.

    Josi war bestimtm auch glücklich...vor allem dass du auch Nächte wieder mit ihr verbringst *gg*

    Herzliche Grüssle

    AntwortenLöschen
  5. haha...na, da wenigstens eine ist glücklich ;-)

    lg auf die insel

    AntwortenLöschen

DANKE FUER DEINE/IHRE KOMMENTAR-LIEFERUNG !