Sonntag, 21. Juli 2013

Safety Investment... oder der Bonus muss unter die Leute

So, die ersten 2000 Meilen mit Josie's neuem Kleid liegen hinter uns. Die erste Bemerkung heute beim Kunden: "Hi, here is Iowa - not Alaska !" Ich zeigte dann nur auf die Fahrertür mit dem Schriftzug "|Winnipeg" - da hob er grinsend den Daumen...;-)



Der erste Grund für den Moosebumper, Bullbar, Roobar oder whatever, war natürlich erst einmal die sinnvolle Investition des Bonus, den es für die California-Runde gab ;-) LOL !!!
Das war natürlich ein Scherz, ebenso der Bonus-Beitrag in No Limit, doch es war interessant zu sehen, wie einige deutsche Kollegen hier darauf reagierten. Hey, Leute, gab es jemals so etwas wie nen Bonus bei uns ??? Ich hab's noch nicht erlebt. Also, begrabt das Missgunstgehabe...ist ja schlimm ;-)

Nee, ernsthaft, einer der wichtigsten Gründe für den Bumper war ein Video, welches mich letztendlich überzeugte. Der Zusammenprall mit einem 1200 Pounds schweren Moose und das einzige, was beschädigt war, war eine Lampe ! Ohne den Bumper wäre es wohl "Aus" gewesen.



Unsere Firma ist jährlich auch mit einigen Trucks in Wildlife-Unfälle verwickelt. Und es kann 1000 mal gut gehen, aber selbst ein Reh reicht schon, welches einem unter Umständen einen mehrwöchigen Werkstattaufenthalt präsentieren kann. 

Ein weiterer Grund war, mehr Gewicht auf die Lenkachse zu bekommen, die mit 9.900 Pounds relativ leicht ist, was sich bei nasser Bahn im wahrsten Worte oft als "schwimmen" zeigte. Dieser bumper hat ein Gewicht von rund 400 pounds, so dass immer noch eine Menge Spielraum bis zu den gesetzlichen 12.000 pounds besteht.


...and last but not least: 
natürlich der look ;-)

Ob es durch den Anbau nun eine Ermässigung bei der Versicherung gibt,
muss ich noch abklären.



Bleibt gesund und... weiter dran !

Die letzten zwei Wochen:

Größere Kartenansicht


Kommentare:

  1. Habe es erst jetzt gesehen und finde es sieht nicht nur gut aus, sondern es ist wirklich in deiner Region und vor allem bei dem Job wichtig.

    Wer schon einmal einem Moose gegenübergestanden hat, der kann sich vorstellen wie ein Unfall ausgehen kann.

    Weiterhin gute Fahrt - take care - und hab einen schönen Sonntag

    Herzliche Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Hey joe...
    ist doch super, wenn man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden kann....

    Ich finde, genau das hat josie noch gebraucht - weiterhin alles Gute euch beiden und natürlich unfallfreie Fahrt....

    Liebe Grüße aus Germany ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr gute Entscheidung für den Bumper. Ich war nur ein paar Mal mit Harry on the road, aber habe schon einen LKW-Zusammenstoß mit einem Moose gesehen. Das Moose wurde gerade auf einen Pickup Truck geladen (es war tot) während wir an dem stehenden LKW vorbeifuhren. Der LKW hatte erheblichen Schaden davongetragen, obwohl er auch einen Moosebumper hatte. Die gesamte Vorderfront war eingedrückt. Ohne Moosebumper wäre es wohl ein Totalschaden gewesen.

    Und du hast recht, auch nur ein Reh reicht aus, um einen teuren Schaden zu hinterlassen. Harry erzählte mir, wie er eines Abends ein Reh die Straße überqueren wollte. Es sprang einfach drauf los.....Mit voller Ladung war es ihm nicht mehr möglich rechtzeitig zu bremsen und das Reh landete an seine Kabine. Es traf den großen metallenen Seitenauspuff, und durch die Wucht wude es sofort wieder in den Straßenrand geschleudert. Der Seitenauspuff musste danach gewechselt werden.

    Jaja, hier in Kanada passiert sowas öfters. Die Rehe stehen einfach zu nah am Straßenrand. Auf einer unserer Touren hatten wir in der Nacht eine Kamikaze Fahrt für Rehe. Es standen auf einer Strecke von etwa 50km über 100 Rehe am Rand. Ich habe nur geschwitzt und gebetet, dass die Rehe keine spontanen tödlichen Entscheidungen treffen würden.

    Aber mit dem Bumper bist du zum Teil gut abgesichert.

    Gute Fahrt auf Kanadas und Amerikas Straßen.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Joe,

    ich denke auch das es nicht nur gut aussieht, sondern auch eine sinnvolle Entscheidung war den Bumper anzubringen.

    Gute Fahrt und viele Grüße von der Nordseeküste
    Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  5. Und wie heißt es doch so schön: Safety first! War jedenfalls immer der Spruch meiner Firma (DuPont) und das war gut so. Und es sieht auch noch super aus. Also, alles richtig gemacht und nun weiter viel Spaß mit dem Bumper. Bin gespannt, was als nächstes "Make up" auf dem Plan steht.

    liebe Grüße aus der Heimat
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen

DANKE FUER DEINE/IHRE KOMMENTAR-LIEFERUNG !