Mittwoch, 19. März 2014

Der letzte trip

Die grosse Frage der letzten Woche war sicherlich, ob und wenn ja, wie lange Ulli Hoeness nun hinter Gitter muss. Das Urteil - wogegen sicherlich Einspruch erhoben wird - lautete auf dreineinhalb Jahre aufgrund Steuerbetruges wegen läppischen 20 - 30 Millionen !!! (Euro versteht sich und nicht wegen irgendein paar selbstgebratenen Würstchen aus der eigenen Fleischfabrik. Da fällt mir ein: hat jemand dem Christoph Daum eigentlich schon gesagt, dass Kriminelle im Fussball nix verloren haben ???

Nun denn, so hat ein jeder seine kleinen und grossen Sorgen. Meine Sorge der letzten Woche war die Hitze OHNE die kühle Luft aus der Klimaanlage. Zuerst nahm ich an, dass sie eine neue Füllung benötigte, doch leider war es nicht der (günstigste) Fall. Der Kompressor musste ersetzt werden und das wurde in Fort Myers gleich am nächsten Tag erledigt. In Florida ohne Klimaanlage ist wie ohne Mütze in Winnipeg...

Neuer Kompressor und die Kühle hat einen wieder


Zwei Wochen dauerte der Rundlauf und heute wird gefeiert, 
denn es war nämlich der letzte trip !!!


Der Weg führte zu den Kundschaften nachTampa,  Sarasota, Ft. Myers und Naples. Auf dem Weg dahin besuchten wir 
(wie schon im vorherigen Post erwähnt) 
Elvis` Geburtsstätte in Tupelo. 
Davon gibt es am Ende noch ein klitzekleines Video :-)

Bäume ! ;-)

Eines meiner Lieblingbilder der Woche auf der Skyway bridge


Manche Kunden sind eine echte Herausforderung. Wie hier in Fort Myers, wo es über eine starkbefahrene, vierspurige Hauptstrasse rückwärts über den rechten Spiegel an die Rampe geht, dessen Zufahrt  nicht viel breiter ist als Josie selbst...ich hab nur wegen der Hitze geschwitzt ;-)





Delphin als Mailbox


In der Nähe entstand dann das folgende Foto für die 
"catch the truck" Gruppe, bekannt aus Funk und Fernsehen ;-)



Die Rückladung gab es in Georgia für drei Kunden in Ontario. Denselben Tag, nämlich Freitag, gab es im weltberühmten Mississauga eine Ladung für Saskatoon und zwar an diesem recht romantischen Plätzchen:

 Wieder in der Kälte des Nordens


Die Fahrt über den Highway 17 entschädigte wieder einmal
 mehr für manche Unannehmlichkeit:




Einer hatte weniger Glück:



Dieser Cabover stand in White River:


Dazu passt doch das folgende Motto gut:



In Manitoba blickten wir dann wieder der harten Realität ins Auge:




Wer mehr über die "cold places in canada" wissen möchte, 
klickt einfach HIER !

Einen schönen Abend gab es in Stoon, 
wo Totti mit Familie zum Abendessen einluden.
Danke nochmals an dieser Stelle 
und das Foto dient wohl als memory picture:




Gestern ging es die 500 Meilen zurück nach Winterpeg...
etwas früher, da auch ich mal einen Sonnenaufgang sehen wollte :-)


Hier die Strecke im Bild:







Ach so, beinahe hätte ich es vergessen ;-) Erstens den Clip und zweitens war das wie gesagt die letzte Tour...vor dem Urlaub ! Die nächsten vier Tage gibt es noch etliche Besorgungen zu machen und auch Josie wird noch vom Salz befreit, bevor es Mitte April wie gewohnt weiter geht.

Bis die Tage, bleibt gesund...und weiter dran !



Kommentare:

  1. Ich wuensche Dir einen schoenen Urlaub.

    LG Mecki

    AntwortenLöschen
  2. um den schnee beneide ich dich nicht....aber die bilder sind himmlisch!
    und jetzt fährst du als den relax - modus? dann wünsche ich einen tollen urlaub!
    gglG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Tinny ;-) Den Schnee werd ich auch nicht vermissen !!! LG

      Löschen
  3. Auch ich wünsche Dir einen wunderschönen, erholsamen Urlaub !

    Alles Liebe
    Morgaine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Morgaine und viele Grüsse !

      Löschen
  4. Du hast schön echt extreme Strecken zu bewältigen. Sei froh, dass du nicht im Graben gelandet bist. Ich gehe davon aus, dass Uli Hoeneß seine Strafe antritt und die Staatsanwaltschaft keine Revision einlegt. Wenn er Glück hat, dann ist er schnell wieder raus. Hätte er selbst Revision eingelegt, hätte er vielleicht mit einer noch höheren Gefängnisstrafe rechnen müssen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, denke ich auch. Im Verhaeltnis betrachtet, wuerde das bedeuten, wenn man "nur" 5000.- hinterziehen wuerde, waere man nach 2 Tage wieder draussen ;-) So is datt leider in der Bananenrepublik ;-)

      Li-Gru-na-KI

      Löschen
  5. Na, da möchte ich dir auch noch einen schönen Urlaub wünschen. Erhol dich gut, geniesse die Cocktails und die hübschen Mädels, gelle ;-))

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ja ;-) Mal sehen, wann endlich der Urlaub auf Tenneriffa ansteht, dann kannst du mir deine Insel zeigen.

      LG und immer schoen eincremen :-)

      Löschen

DANKE FUER DEINE/IHRE KOMMENTAR-LIEFERUNG !