Dienstag, 8. Februar 2011

Donnerlittchen !

Die Reise ging weiter und ich hoffe, ich werde den Wunsch nach 'ein paar  Bilder'  gerecht...viele meinten ja schon, wenn Du an die Westkueste kommst, mach ja viele Foto's. Und viele sind entstanden, aber alle einstellen ? So viel Zeit hab ich dann ja nu auch wieder nicht, obwohl ich den heutigen Tag eigentlich frei habe und in der Sonne sitze, da der Kunde in San Jo(e)se gestern abend noch ablud. Da hiess es erstmal ausschlafen und anschliessend den Trailer auswaschen lassen...und wie immer zum vergroessern einfach die Bilder anklicken...


Mit 25$ ist man dabei...

Doch halt ! Das ist ja gar nicht der Anfang... Zuallererst hiess es ja die Interstate 80 durch Nevada zudurchqueren....na, wenigstens nicht laufen !!!


Mitten in der Wueste dann das...Pumpernickel ! Wo denn nu ? Da bekommt man doch HUNGER !!! ;-)


Einer der endloslangen Gueterzuege...


Wie ein Blitz vorbei aus dem Nirgendwo. Kein Wunder. Hier sind 120 km/h erlaubt und meiner ist begrenzt...da denkste, Du stehst ! Egal, wir haben ja Zeit...


Immer gut zu wissen, wenn man Freightliner faehrt...

Das Casino in Winnemucca lockt seine Gaeste uebrigens mit dem Spruch: 'Hier wurde Butch Cassidy zum Millionaer - und Du schaffst das auch !' lol

Winnemucca - schon vom legendaeren Johnny Cash besungen. Gell, Markus ;-))

Guckst Du hier:







Endlich Coffeebreak. Im Hintergrund tauchen die ersten Berge auf...


House of desert ? Jedenfalls haben die Bewohner es weit zum naechsten Migrosladen ;-)

Und dann hiess es:


Das erste Mal in diese Richtung bereitete mir schon etwas Kopfzerbrechen hinsichtlich der Geschichten von einigen Kollegen ueber den Pass. Thanks god. Es war fantastisches Wetter !


 Donnerpass


Wegen den strengen kalifornischen Gesetzen legt man hier schon bei 0,3 mm Schnee saemtliche Ketten auf. Kommt mir vor wie am Voralberg...wie kommt das nur ? ;-)) 


 Donnersee
 
Noch eine Eigenheit: der Kingpin (Koenigszapfen) und die Trailerachsen muessen sich im 40 feet Bereich befinden. Und ? Logisch: Tempo 55mp/h und KEIN idlen (Motor laufen lassen im Stand) wegen der Luftreinhaltung....aha

Donnerlittchen !;-) 




 Die gesamte Story und was es mit dem Donnerpass auf sich hat, kann man HIER nachlesen. Interessante Geschichte !


Eindeutiger Druckfehler ;-)  Es muss natuerlich heissen  'Cisco groove' !


Und heute abend um 20h ist Ladungstermin und morgen frueh dann weiter nach Calgary. Hoffe, ich bin bis zum Urlaub wieder in Winnipeg, denn der Flieger wartet ja wohl nicht...

Bleibt gesund...und weiter dran !


Größere Kartenansicht

Kommentare:

  1. Hi Joe, geile Bilder. Fein gemacht hast du das. Komm dann mal schnell und gesund wíeder. Du weißt ja wegen dem Flieger. Sollten wir uns nicht mehr sehen, dann wünsche ich dir noch mals einen schönen u. stress freien Flug und ganz tollen Urlaub. Ich feiere dann mal weiter. Du weißt ja, wegen der guten Nachrichten vom heutigen Tag.

    LG ich

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Joe!
    Ich denke, die Ueberschrift fuer dein neuntes Bild in diesem Post solltest du noch mal ueberdenken. Donner Pass??? ... und das ohne Baeume? Ich glaube, da hast du Nevada mit California verwechselt, oder??? Immer schoen auf den Boden der Tatsachen bleiben.
    Liebe Gruesse
    Elisa

    AntwortenLöschen
  3. Na da war ja mal wieder ein schöner Bericht vom Märchenonkel Joe! Man(n), wann kommst du endlich auf den Boden der Realität und schreibst, wie es wirklich ist? Oder siehst du die Realität gar nicht mehr???
    Jaaa, schöööne Bilder (die zwar nicht die Locations treffen, die du beschreibst) aber trotzdem nett (wenn auch unscharf :-))
    Donner Pass hast du wohl etwas verpennt, denn der kommt erst viele Meilen nach deinem Bild betitelt "Donner Pass", dein Bild ist weit vor Reno NV, aber was solls, die in Deutschland merken das ja eh nicht...
    Ja, mit einem hast du Recht, Chain Law am Donner Pass, du hattest Glück, ich nicht, trotz "nur nasser Strasse" konnte ich die Ketten aufziehen, welch Spass (Geldmacherei für die vielen "Chain Installers")
    Oh Man(n), wann kannst du endlich mal wieder realistische Berichte bringen und nicht nur Märchen, schöne Bilder um den Deutschen (oder Schweizern)in der fernen Heimat was vorzugaukeln...
    Das Leben hier ist nicht Gold, vielleicht begreifst du das auch mal (sowie dein Kumpel Holger der Schwabe)...
    Sorry, mein Weib hat vorhin noch was vergessen, du bist ein "very good story teller", aber Obama ist immer noch besser :-)
    Seltsam, es gibt tatsächlich noch Menschen, die ihre Meinung schreiben wie "Kanada" W(Ossi), der hat es wohl nicht verlernt als ehemaliger Ossi. Auch interessant, dass immer mehr kanadische Fahrer deine (in der du arbeitest) Firma verlassen, da es wohl kaum noch gute Trips gibt, die ein anständiges Leben ermöglichen...
    Joe, ich will dich nicht persönlich angreifen, aber bitte bleibe doch auf dem Boden der Realität und mach potentiellen Auswanderern nix vor, wie das reale Leben hier ist. Sicher ist es möglich, mit einem Minimum an Lebensqualität zufrieden zu sein, aber in deinen Berichten kommt nur das Positive raus, nicht wie es hier wirklich ist...

    Gruss,
    Tom

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne Euch zwei zwar nicht, aber ihr habt recht: in den Unmengen der Foto's ist mir doch glatt ein Bild vor dem Pass aus NV dazwischen gekommen. So ein Aerger aber auch - gut das es aufmerksame Leser gibt, die wohl keine anderen Sorgen haben. Und so wie es Leser gibt, gibt es auch Schreiber, die ganz unterschiedlich an die Sache herangehen. Sicher schreibe ich moeglichst positiv, aber aus den mittlerweilen ueber 200 Beitraegen sind etliche dabei, die auch die unschoenen Sachen darstellen. Das nicht alles gold ist, hab ich wohl schon desoefteren beschrieben. Und das es eine Menge Arbeit ist, steht ausser Frage. Nur zufrieden sollte man sein - hueben wie drueben - und das wird vielleicht meine positive Art zu schreiben widerspiegeln. Ich war jedenfalls in Europa genauso zufrieden wie hier. Das Leute in einer grossen Firma kommen und gehen ist eine ganz normale Sache und das werde ich auch nicht weiter ausfuehren. Anyway, zum Glueck steht es ja jedem frei was er liest.
    In diesem Sinne, Gruss vom Maerchenonkel ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Joe64,
    schoener Beitrag und schoene Bilder. Lese gerne Deinen Blog.
    Liebe Grüsse
    Bella

    AntwortenLöschen
  6. He Joe64, lass Dir blos nicht von den Miesssssepeter den Spaß verderben. Tatsache ist doch das die, die in DE gemotzt haben auch hier motzen. Die motzen überall auf der Welt egal wo Sie sind. Das ist das orginal Deutsche. Wir waren über 10-15 mal in Canada und der USA und haben uns angeschaut auf was wir uns einlassen. So was hätten sollche Leute auch mal machen sollen. Natürlich bin ich auch nicht ganz zufrieden ( bin schließlich ein Mädel) aber ich denke das Leben ist schön und wenn es das nicht mehr ist muß man es eben beenden oder was auch immer und nicht anderen auf die Nerven gehen.
    Viele Grüße aus Sachsen und einen guten Flug
    KYLI

    AntwortenLöschen
  7. Markus aus GrunthalFebruar 10, 2011 9:34 vorm.

    Hey Joe,
    hast auch glatt vergessen zu erwaehnen das Winnemucca einer der wenigen Orte in den USA ist in dem Prostitution legal ist. Kaffee und Dusche sind ja kostenlos lol.
    Und ansonsten schreib wie bisher, ich lese ja auch immer hier, und ein Breakdown positiv???
    Ich sehe auch immer Positives in allem. Wer sich nur aergert wird nur zu einem Miesepeter.
    @Tom
    Fahre auch bei Bison, habe vorher 3 andere Companys beehrt. Habe einen guten Lebensstandard mit neuem Haus 3 Kindern und 2 Autos. Und bin Alleinverdiener. Aber schoen das Du alles ueber Bison weisst, wieviel Fahrer verlassen H&R pro Monat?
    Ansonsten weiter so Joe
    Ich liebe Maerchen

    AntwortenLöschen
  8. Lass dir bloss nicht unterkriegen von solchen "Experten"! Schönen Urlaub :-)

    LG christy

    AntwortenLöschen
  9. Hi Joe, mach mal so weiter wie bisher. Jeder schreibt wie er seine Erfahrungen macht. Jeder hat seinen eigenen Schreibstil. Und dann kommt es ebenfalls immer auf die Betrachtungsweise an. Ein Glas kann halb voll sein oder aber auch halb leer. Das eine ist positiv zu sehen, das andere negativ.
    Bleib wie du bist. Mir mögen dich so. Wir wissen, dass du auch das Negative rüber bringst wenn es denn sein muss und es angebracht ist.

    LG Petra und Mario

    AntwortenLöschen
  10. Nobody´s perfect, dass mal falsche Bilder durchrutschen kann ja mal passieren. Wer tagtäglich hunderte Kilometer frisst, sieht so einiges, aber sich dazu noch merken wann genau wo ein Foto entstanden ist? Ich bitte euch.
    Ich lese den Blog regelmäßig und gern, Joe hat einen schönen schreibstil und hat auch schon desöfteren die negativen Seiten des Auswanderns beleuchtet.
    Mach weiter so Joe und lass dich nicht unterkriegen. Wann hebste denn eigentlich genau ab?

    AntwortenLöschen
  11. Hi Joe,

    ich kann nur sagen, laß Dich nicht von Deiner "Märcenstunde" abbringen, ich jedenfalls freue mich immer sehr, über Deine Berichte und Bilder.
    Mach bitte weiter so!!!
    LG Silvia

    AntwortenLöschen
  12. Hach, ich bin wieder ganz begeistert!
    Danke für die schönen Bilder und Erläuterungen!
    Grüssele

    AntwortenLöschen
  13. Da ich hier ja auch namentlich genannt werde ,moechte ich meine "Maerchenstunde" auch abgeben. Na ,Joerg,wie kann dass denn passieren, einfach falsche Bilder in den Blog stellen, machst du keinen "Posttrip" vor dem Absenden ;-) ;-) ;-) .Aber es gibt ja die "Korrektoren" (schreibt man das so?)
    Mercedes ist auch eine ganz schlechte Firma, da kuendigen auch taeglich mehr als 100 Leute ....und BASF erst....achso, die haben ja ein paar mehr Leute als Bison . Weisst Du Joerg, es ist doch toll, dass wir bei einer schlechten Firma arbeien...da bleiben uns Helden, die es allen zeigen einfach erspart.
    Auf jeden Fall ,Du kennst meine ehrliche Meinung ueber Deinen Blog ....es ist mit Abstand der BESTE !!!Nicht nur von den "Goldenen"!

    Gruessle vom "goldenen" Schwaben!!!
    Holger

    AntwortenLöschen
  14. Hey Joe,
    wie man an eine Sache herangeht, ist natürlich immer Ansichtssache. Ich sehe das Leben hier auch positiver als in Europa, laufe und fahre aber auch mit offenen Augen durch Nordamerika. Und schreibe auch (oder mein Eheweib) darüber, egal ob positiv oder negativ, denn das ist meine (unsere) ehrliche Meinung über diesen Kontinent. Miesepeter? Nur weil wir eben nicht alles durch die so oft erwähnte rosarote Brille sehen? Nein, auch für die anonymen Antworter hier, Urlaub egal wie lange, ist nicht das Leben hier, hier müsst ihr euch mit kleinen Unzulänglichkeiten täglich durchschlagen, Urlaub ist nicht das reale Leben...
    Und ich freue mich für jeden, der hier sein Leben auf die Reihe bekommt, egal ob bei Bison oder H&R oder jeder anderen Firma (an den Osten denke ich nur mit Graus...). Ja, auch bei H&R läuft nicht alles so wie es sein sollte, das wäre auch ein Wunder, zeigt mir mal ne Firma die wirklich TOP ist und das besonders hier in Kanada, und dann noch eine die Ausländer beschäftigt. Und das weiss mein Personalchef, ich rede offen mit ihm über das, was mir nicht gefällt, (werde trotzdem von ihm gesponsert für die PR, seltsam, oder???). Auch bei H&R ist immer wieder ein Wechsel an Fahrern, auffällig für mich war nur die letzten Monate, wieviele Canadians von Bison hierhin gewechselt haben und das macht doch eigentlich jedem zu denken, oder?
    Ich will hier in Kanada Keinem was böses, jeder soll hier leben wie er mag, aber wenn man drüber schreibt, sollte man das realistisch machen. Ok, jeder sieht das anders, der Eine gibt sich mit Minimalem zufrieden und sieht alles Positiv, der Andere erwartet von so einem Land vielleicht etwas mehr. Wie sagte meine Mutter im letzten Telefongespräch noch zu mir, Kanada ist doch ein modernes Land, da musste ich glatt laut lachen, aber eigentlich im nachhinein weinen, wie will man einer über 80 jährigen in Deutschland vermitteln, wie es hier wirklich ist? Leute, die von Fernsehbildern, Reportagen beeinflusst werden, womöglich von Auswanderersendungen?
    Ja, es geht mir hier besser als in Deutschland und ich will nicht zurück, suche eher nach einer Alternative die ich noch nicht gefunden habe. Es gibt eben vieles hier, das ich nicht Positiv sehe oder als positiv verpacke, indem ich das Negative herunterspiele.
    Nur mal als Beispiel: Hatte auf meiner Letzten Tour ein Breakdown, Achsen brauchten ne neue Dichtung, in California repariert und in Montana beim Tanken schon wieder Ölaustritt an 2 Achsen.
    Resultat: der Mechainker hatte glatt vergessen, die Schrauben der Steckachsen festzuziehen!!!
    Ja, ich sehe auch hier die Sache positiv, immerhin hatte ich noch alle Räder dran (hab noch nie soviele Trucks and Cars in meinem Leben gesehen, die soviele Räder verlieren wie hier in Nordamerika).
    Es ist eben Ansichtssache wie man etwas sieht:
    Negativ, hier wird keine anständige zuverlässige Arbeit geleistet.
    Positiv, ich haben noch alle Räder dran und keinen anderen Autofahrer umgebracht...
    Das ist eben, was ich meine, es gibt negative Dinge hier und ich (wir) schreibe(n) ehrlich darüber, aber jeder soll eben sein Ding machen und die Sache sehen wie er will.

    Nix für ungut,

    Tom

    AntwortenLöschen
  15. @Tom) Die rosarote Brille hab ich sicherlich noch nie aufgehabt und seh das schon sehr realistisch. Meine Breakdowns hab ich ja nicht gezaehlt, aber es waren x-mal mehr als in den ganzen Jahren in Europa. Das hatte ich jedesmal gepostet und viele haben gemeint, das waer ein Witz. Der Witz sind die Werkstaetten und mittlerweile wissen das ja auch alle, aber was soll man machen ? Sich schwarzaergern ? Man kann sich aufregen, aber es aendert ja nichts. Also ? Think positiv und mach das beste draus und hoffen, das nichts schlimmes passiert.

    Das ich zur Zeit sehr positiv eingestellt bin, hat mehrere Gruende. Einer davon ist natuerlich mein bevorstehender 3 woechiger Urlaub. Der zweite Grund: das super Wetter letzte Woche die gesamte Reise durch, denn das haette den Abflug durch Verspaetung durchaus kosten koennen.
    Was mich aergerte, war Deine Anmache von wegen Vorgaukelei durch ausschliesslich positive Berichte, unscharfe Foto's (und selber laesst Du aber Deine/Eure machen, wenn ich das richtig mitgekriegt habe. Man kann natuerlich immer nach dem Haar in der Suppe suchen...oder wolltet ihr nur die Werbetrommel ruehren ? ;-)
    Ich versuche jedenfalls mehrheitlich die positiven Dinge von diesem fantastischen Kontinent rueberzubringen, denn negative Sachen gibt's schon genug auf dieser Welt. Und ob sich in einem Vorgarten in Texas ein wenig Blech ansammelt, daran stoert sich hier doch niemand (ausser vielleicht der ein oder die andere Europerin.) That's America ! Leben und leben lassen ! In DE haette das Aufsichtsamt doch schon lange reagiert - und das ist doch klasse, das hier eigentlich jeder machen kann was er will ! Wenn ich mir einen verrosteten alten 56er Chevy in den Vorgarten stelle und darin Blumen pflanzen will, ist das hier doch kein Problem. In DE (erst recht in der CH) haette ich wohl mehr als ein Problem damit.
    Mit PR stellt einem eigentlich jede Firma ein, daher hatte ich das im Vorfeld schon beantragt um unabhaengiger zu sein. (von wegen rosa Brille)
    Sicher gibt es nicht 'die' perfekte Firma, aber ich bin (momentan) sehr zufrieden und daher sehe ich fuer mich persoenlich keinen Grund zu wechseln, denn der Zirkus ist ja immer derselbe - nur der Dompteur ist ein anderer, wie man so schoen sagt...

    Doch halt, einen negativen Aspekt gab es heute: die Dusche im Husky Cranbrook war eiskalt ! Positiver Effekt: es war morgens um 9h noch so kuehl, dass man es nicht so arg merkte !

    In diesem Sinne, gute Fahrt !

    AntwortenLöschen
  16. Hi Jörg, hatte hier einen Riesenkommentar reingeschrieben, aber anscheinend war ich mal wieder zu "blond" oder dem Kasten war mein langer Kommentar zuviel. LOL Jetzt mach ichs mal lieber kurz. Bleib so wie du bist und schreib auch weiter so. Nur zufriedene Menschen können so schreiben über die Tücken des Alltags und sich gleichzeitig an den schönen Dingen des Lebens
    freuen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß es auch in anderen Ländern Gutes und Schlechtes gibt, man muß einfach schauen, was man selber draus macht. Eine positive Einstellung hilft da immer. Werde jedenfalls im Juni endlich mal wieder die Südstaaten besuchen mit meinem Ossi, der sich riesig darauf freut, meine Freunde, Verwandten und Bekannten von früher und meine zweite Heimat North Carolina kennenzulernen. Der dachte, er kommt niemals dahin...
    Soll dich ganz doll grüssen von ihm, der sich am Montag wieder auf seinen MAN schwingt und im Nahverkehr durch den Dschungel Deutschland "schuppert", damit er abends wieder bei mir sein kann.

    PS: auch wenn die Bilder mal verwechselt sind, was macht das schon? Ich finde es ganz toll, daß du dir die Zeit dafür nimmst, uns Dinge zu zeigen, die wir sonst niemals sehen würden!

    GLGrüsse und einen schönen Urlaub in
    Good Old Germany
    dein treuer Fan Rosi aus dem schönen Linsengericht

    AntwortenLöschen
  17. Think positive und hoffen, dass nichts passiert... Wenn es um dein Leben oder das Leben Anderer geht? Ja, das scheint hier in Nordamerika die Einstellung vieler zu sein...
    Da werde ich mich ganz sicher nie anpassen, in keinem Land der Erde!
    Genauso, wie mit der Umwelt umgegangen wird. Das Beispiel von Texas hast du wohl nicht richtig gelesen, es geht nicht um den Schrott, der ja hier fast überall rumliegt. (Als Fan alter amerikanischer Autos krieg ich da oft Tränen in die Augen). Nein, es ging um Müll, stinkender Hausmüll, Abfall der nicht entsorgt wird. Und um Müll, der einfach auf die Strasse geworfen wird und die Natur verschandelt.
    Ach ja, die Fotos macht meine Frau und auch da gibts manchmal unscharfe Bilder, es ist eben nicht alles perfekt :-)
    Aber die stellen wir dann nicht in den Blog.
    Ich muss auch keine Werbetrommel rühren, der Blog war für Freunde und Bekannte gedacht, wir hatten ihn damals nur öffentlich gemacht, um evtl. anderen Auswanderungswilligen unsere Erfahrungen zu berichten, positive wie negative, ja, auch um realistische Berichte zu bloggen, da uns die doch recht einseitige Berichterstattung vieler Blogger hier in Kanada etwas sauer aufgestossen ist.
    Es entsteht eben sehr oft der Eindruck, dass alles hier so toll ist und die "kleinen negativen Dinge" werden heruntergespielt.
    Aber egal, soll sich doch jeder sein eigenes Bild machen und mich oder meine Frau als Miesepeter, Meckerer oder sonstwas hinstellen. Derjenige der richtig liest und hier mit offenen Augen durch die Welt geht, wird uns irgendwann verstehen.
    Dir gute Heimfahrt und einen schönen Urlaub,
    Tom

    AntwortenLöschen
  18. hey joe.
    tom hat in seinem 2 post sicher in vielem recht.dass du auch oft negativ-seiten beschrieben hast, stimmt.. logischerweise kann niemand in einer öffentlichen blog-site zu stark seinen arbeitgeber kritisieren, da würdest auf dem ast sägen , auf dem du sitzts,, die seite ist ja öffentlich,, insofern ist dir dieser spagat gut gelungen. dass die fahrerei in nordamerika auch mit viel frustrationen verbunden ist, welche auf solchen blogs nicht schonunsglos beschrieben werden, kann sich ein jeder selber ausdenken,, insofern wünsch ich, dass jedem, der hier mit leuchtenden augen von canada träumt, die tomaten von den augen fallen, doch dieser effekt wird beim lesen dieses blogs kaum eintreffen, insofern schön, dass joe meistens guter laune ist, und er das glas halbvoll betrachtet, während dem tom vielleicht eher dasselbe glas als halbleer erscheint.(er hat ja auch einen blog..) .. die wahrheit ist dann wohl meistens in der mitte... die realität hat nichts mit glanzprospekten und schönen firmen-sprüchen zu tun, welche hier alles als positiv ausmalen,, als ehemaliger bison-fahrer weiss ich genau, wie die realität aussieht. truckin in nordamerika ist kein gemütliches tuckern durch schöne landschaften,, diese vorstellung gehört ins märchenland, das gemütliche tuckern wird zu oft durch pleiten und pannen aus allerlei himmelsrichtungen gestört ):) ciao patrick

    AntwortenLöschen
  19. Hallo lieber Joe. Als begeisterte Leserin Deines Blogs will ich Dich nur bitten: mach weiter so ! Biiiiittttteeeee ! Es ist eine echte Sucht geworden bei mir. Schon der Wortwitz Donner-littchen und die unterschwelige Anspielung auf Schwarzenegger brachten mich zum schmunzeln. Genau so soll ein Blog aussehen ! Kurz und knapp, informieren und mit viel Witz. Du hast den Humor den ich liebe. Ignoriere bitte das Ehepaar Griesgram. Die waren auch auf pei ewig am meckern. Denen konnte es niemand recht machen. Mach ja weiter so !
    Bussi
    Melanie

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Jörg,
    eigentlich genieße ich nur immer wieder gerne deine mit viel Wortwitz geschriebenen Reiseberichte, Erlebnisse und Anekdoten sowie die schönen Bilder, die du dazu einstellst, ohne Kommentare zu lesen oder Kommentare zu schreiben, geschweige denn, auf bereits geschriebene Kommentare zu reagieren!
    An dieser Stelle sehe ich mich allerdings genötigt, von meinem Prinzip abzuweichen und ein paar Gedanken zu formulieren, die mich bewegen:
    Deine Reiseberichte sind kurzweilig, amüsant, interessant und unterhaltsam. Sie vermitteln dem interessierten Leser wunderbare Eindrücke von den USA und Kanada die mit vielen wissenswerten Hinweisen über Land und Leute gespickt sind!
    Ich möchte dich wirklich ermutigen, deinen Schreibstil nicht aufgrund inhalts- und gehaltloser Kritik einzelner Leser zu ändern sondern Dir und deiner Fangemeinde treu zu bleiben. Die überwiegenden Mehrheit deiner Leser wird wahrscheinlich ebenso wie ich Stammleser sein und Tag für Tag deinen Blog besuchen, um neues, interessantes, amüsantes und wissenswertes von Joe64 über Nordamerika zu erfahren! Bleib also dran und bleib dabei!

    Ich wünsche Dir einen schönen, erholsamen und netten Urlaub auf dem "alten Kontinent". Nutze die Zeit, komm gesund zurück - und - ich freue mich, demnächst wieder neue Erlebnisse von dir in deiner neuen Heimat lesen zu können!

    lG
    ammc

    AntwortenLöschen
  21. Ups, was'n hier los? Das sind ja ganze Romane. Ne, was für 'ne Aufregung wegen einem "falschen" Bild. Hab ich noch nich mal gemerkt! Es ist immer wieder spannend bei dir.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  22. Na, hier ist ja was los..... Aber ich lass mich nicht beirren und lese sehr gerne weiter hier... Und du schreibst doch das, was dich bewegt und was du erlebst. Genau das wollen wir doch. Dafür ist es doch dein Blog ....Maanoman. LG Inge

    AntwortenLöschen
  23. Mensch Joerg,
    jetzt reiss Dich aber mal zusammen......
    Millionen Menschen weltweit sind deinetwegen total desorientiert, selbst ich, der die Strecke schon des oefteren gefahren ist, wusste garnicht mehr was los ist.
    Man kann ja nicht mehr sicher sein ob man selbst alles richtig gesehen hat bei deiner realitaetsverzerrenden Berichterstattung,
    lol.....
    Es ist schon lustig wie manche hier durch die Gegend rennen und sich damit beschaeftigen Fehler bei anderen zu finden, habt Ihr nix besseres zu tun.
    Ich kann ja einigen Dingen zustimmen die manche in ihrem Blog anprangern, aber Erbsenzaehlerei....??!!
    Manche Leute sollten lieber arbeiten gehen dann sind sie ausgelastet und haben fuer solche tiefgruendigen Recherchen keinen Nerv mehr.
    Ja, in diesem schlimmen Staat besitzt doch das Gouverment von Alberta die Dreistigkeit und gibt den Truckerfrauen ein offenes Workpermit damit nicht alle von dem so schmalen Truckereinkommen leben muessen....
    Und gesponsort wird man von der Company mit Sicherheit nicht aus Sympathiegruenden, nee ihr lieben die kriegen Geld vom Gouverment dafuer.....also noe die muessen dich nich moegen deswegen........Kapitalismus eben.

    So und nu haben ma uns alle wieder lieb
    Gruss Steffen

    AntwortenLöschen
  24. Hola Joe,

    bin durch Sabine auf deinen Blog aufmerksam geworden. Schon interessant wie schnell doch Diskussionen aufkommen nur weil man sich positiv äussert und dann einem noch ein Fehler unterläuft. *kopfklatsch*

    Ich kann die Begeisterungs für Canada vollkommen nachvollziehen, war ich selber zwei Jahre in Manitoba und noch Jahre danach immer in NovaScotia. Sicherlich ist nicht alles Gold was glänzt, aber das sollte jedem normal und vernünftig denkendem Menschen eigentlich klar sein.

    Werde dich mal verfolgen und freue mich auf weitere Berichte und Fotos.

    liebe Grüße
    Nova

    AntwortenLöschen
  25. Hello Joe,
    ich lese Deinen Block sehr gerne, aber es gibt immer Menschen die %§°!)"("?$$§% sind.
    Hier ist etwas zum Nachdenken: Sollten Sie getreten und kritisiert werden, denken sie immer daran, dass manche Leute dies tun, weil es ihnen ein Gefuehl von Wichtigkeit gibt. Vielen Menschen verschafft es eine beinahe grausame Genugtuung , andere, die eine bessere Erziehung haben als sie oder erfolgreicher sind, herunterzumachen.
    Kritik ist also eine Art Neid.
    und noch so am Rande, wenn es einem hier nicht gefaellt, oder man mit den Gepflogenheiten des Landes net zurecht kommt, dann sollte man seine Koffer packen und gehen!!! Gelle
    Joe mach weiter so, und positiv denken und sehen ist etwas sehr sehr schoenes.
    TTYL Susi

    AntwortenLöschen

DANKE FUER DEINE/IHRE KOMMENTAR-LIEFERUNG !