Freitag, 14. Dezember 2018

Und da waren wir in Kiel

Howdy !

Momentan ist es in Winnipeg mit minus 3 Grad richtig frühlingshaft. Josie befindet sich seit heute morgen bei Kenworth, da eine neue safety ansteht. So schnell vergeht ein Jahr. Gestern wurde sie natürlich noch von Salz und Dreck befreit. Hab ich schon erwähnt, dass das für mich das Übelste an den ganzen Wintermonaten ist ? Nicht das waschen an sich, aber der permanente Dreck im Winter.





Richtig gut gefallen mir 
die neuen Aircleaner lights ;-)






Und noch etwas Neues:
Wir haben jetzt einen Beifahrer
an Bord ;-)

 Den Teddy und 
vieles mehr
gibt es


Nun denn, ansonsten wurden einige Meilen abgespult und es waren interessante Gegenden dabei. Ein freies Wochenende wurde in der Geburtsstätte der Route66 verbracht (inklusive Stadtbesichtigung). Hier ein paar Eindrücke. Alle Bilder sind ja schon in den Facebook-Alben zu sehen.




On the Mother Road













Man fühlt sich hier definitiv
in die 50iger Jahre zurückversetzt !




Shiny at night !

Einen tollen Truckstop gibt es an der New Mexico / Texas Grenze.  Der Inhaber machte sein Hobby zum Beruf und stellte ein Museum von seinen Liebhaberstücken zusammen. Der Eintritt ist übrigens gratis, obwohl die Schmuckstücke wohl unbezahlbar sind.









Da hätte ich mich noch 
Stunden aufhalten können..



...doch plötzlich waren wir in Kiel ;-)





Ein toller 50iger Jahre  Abend fand in Winnipeg statt, nämlich die Show von Johnny Cash, Elvis Presley, Jerry Lee Lewis und Carl Perkins. Natürlich nicht die Originalen - haha - aber Klasseshow war es dennoch.







Vorher wurde noch gespeist:



Und noch eine Überraschung gab es von Seiten meines Auftraggebers, Bison Transport. Hier werden bekanntlich die Meilen von jeder Firma gezählt, die man im Laufe der Zeit so abspulte. Und trotz meiner Unterbrechung, als ich ein knappes Jahr für Payne Transportation zog, zählten die Meilen von Anfang an. Ansonsten wäre es schier unmöglich, diese Meilen seit 2014 zu erreichen ;-)


Und für alle Fans der Asphalt Cowboys gibt es einen Link, der alle Sendungen (alte und neue Folgen) auf einen Blick vom 15.12.2018 bis 26.01.2019 zeigt.

 HIER !


Wenn die Vorschau stimmen sollte, werden wir am 10, 17. und 24.01.2019 mit dabei sein. Genauere Info's habe ich allerdings auch noch nicht bekommen.

 In diesem Sinne,
keep on trucking !


Bis die Tage, bleibt gesund 
und...weiter dran !

Sonntag, 9. Dezember 2018

R.I.P Mumbles

Howdy !

Die letzten zwei Wochen waren getrübt durch den plötzlichen Tod eines meiner wenigen guten Freunde hier in Winnipeg. "Irgendwann will ich auch mal in einen deiner Berichte genannt werden", hatte er erst neulich zu mir gesagt. Das es allerdings auf diese Weise sein würde, hatte keiner geahnt. Sein viel zu früher Abgang hat mich - und die, die ihn kannten - echt umgehauen. 

Mumbles, wir werden dich nie vergessen ! 






 R.I.P.

============================================






Montag, 19. November 2018

Wenn der Wurm drin steckt

Howdy !

Drei Wochen hat die Reparatur des Wildunfalls nun gedauert, und einige Kollegen hatten recht: sobald ein Versicherungsschaden vorliegt, kann es sich durchaus vier bis sechs Wochen hinziehen, bis man wieder rollt. Während der Wartezeit besuchte ich Josie hin und wieder. Hier stand sie noch ohne Luftfilter in der Wartereihe. Wie man sieht, hat das Elchbein auch einen der Radmutterabdeckungen abgerissen. Wenn einmal der Wurm drin steckt !





In meinem Fall kam erschwerend hinzu, das zweimal hintereinander die verkehrten Teile geliefert wurden, doch das interessiert allerdings hier niemanden. "I'm so sorry" - ein Satz, der oftmals nur wie eine  Floskel erscheint.  Ob der Wagen rollt oder nicht, der Unternehmer nun zuhause herumsitzt und ihm Umsatzeinbussen entstehen, die Versicherung ihren vierstelligen Betrag des Selbstbehalts sowieso kassiert, alles Banane ! Hätte ich im Vorfeld gewusst, das es sich drei ganze Wochen hinzieht, wäre ich in die Karibik geflogen. So wurde halt nur in Winnipeg shoppen gegangen:


Meine Anfrage in der Werkstatt bezüglich einer kleinen Entschädigung, nachdem die Teile das zweite Mal verkehrt geliefert wurden, wurde abgewiegelt und am Ende meinte man: wenn Du das nächste Mal hier bist, bekommst du eine gratis Truck-Wäsche. Das war einfach lächerlich und ein Armutszeugnis betreffend Kundendienst ! Wenn einmal der Wurm drin ist !


 Josie wieder fit...

Somit hatte ich dieses Jahr bisher zwölf Wochen frei. Stammleser werden sich an den Januar/ Februar erinnern, wo es ebenfalls Ärger mit einer Versicherung gab, der Berufsgenossenschaft. Zum Glück ist Josie schon lange bezahlt und daher drücken keine horrenden Bankraten, ansonsten wäre es sicherlich schwierig geworden.


...und wieder zuhause !

Der erste Trip ging am 8.11. nach North Carolina und es wurde deutlich: es IST Winter ! ;-)


Da hilft nur ein griechisches Leckerli,
um die Stimmung aufzubessern:


Am Samstagabend noch leer geworden und mit Mike abgemacht, der ebenfalls dort war, um bei einen nahegelegenen IHOP am nächsten Morgen zu frühstücken. Als ich ankam und den Motor abstellte, lief dieser total unrund und es stellte sich heraus, dass das shut off valve klemmte. Dieses wurde am Montag sogleich bei Cummins ausgetauscht, nachdem sie es auch bestellen musste und es am Dienstagmorgen eintraf. Wenn einmal der Wurm drin steckt. Meine erste Vermutung, ein Injectorenfehler, bestätigte sich nicht.


Nach dem Frühstück ging es erstmal zum shoppen. Hier Mike vorm Lidl in Shelby / North Carolina.


Noch ein Leckerli ;-)

Anschliessend ging es  rauf nach Toronto und gleich wieder runter nach Kentucky. Ankunft beim Kunden um 21.00 Uhr am Donnerstagabend. Morgens um 07.00 Uhr ins Büro und die Aussage erhalten: dein Termin ist um 14.00 Uhr ! Um 15.30 Uhr waren wir dann auch mal leer. Wenn einmal der Wurm drin steckt ! 


Die Ladung nach Winnipeg gab es ebenfalls in Kentucky  und wir mussten uns sputen, um am Freitagabend die Ladung noch zu bekommen.



 80000 lbs auf den Punkt !


Na, wenn das kein Glück ist.
Nun wird der Wurm aber
wieder freigelassen ;-)




Bis die Tage, bleibt gesund
und ...weiter dran !

Freitag, 26. Oktober 2018

Endlich ein Joe & Josie Online Shop !

Howdy !

Während Josie nach dem Moose-crash in der Werkstatt steht und wir bis Mitte der nächsten Woche noch auf Teile warten, fand ich endlich mal Zeit an dem längst überfälligen Online-Shop zu arbeiten. 

Diese Idee entstand ganz einfach aufgrund einiger Nachfragen und bisher sind durch Mithilfe lieber Freunde ein paar Motive entstanden und der Anbieter selbst entpuppte sich als sehr seriös. 

Also, wer noch kein Weihnachtsgeschenk hat, dem kann hier vielleicht geholfen werden. 

Viel Vergnügen 
beim stöbern ;-) !

Zum Online-shop   


Bis die Tage, bleibt gesund und
...weiter dran !

Sonntag, 21. Oktober 2018

Ich glaub, mich knutscht ein Elch

Howdy !

Die letzte Woche begann eigentlich ganz entspannt - das ist ja nicht immer so - und mit voller Vorfreude auf die neuen Polster, ging es in Richtung North Carolina. Die alten Bürosessel waren nach 6 Jahren etwas ausgelutscht und somit gab es ein Paar neue. Schliesslich hockt man ja doch die meiste Zeit darauf.


Legacy Gold...nur das
Beste für die Mädels ;-)




Und los ging's...





Unterwegs gab es noch
das Wochenendbad in 
Lebanon / Indiana




Von North Carolina ging es nach Toronto und zurück nach Winnipeg. Soweit, so gut. Am Abend auf der Rückfahrt kurz vor Terrace Bay, passierte es dann: Von links rannte ein Moose in der Finsternis quer über die Fahrbahn. Der Kamerad guckte noch zu mir und schon knallte es innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde. Na prima. Der Moosebumper kam so nach all den Jahren das erste Mal in Einsatz und bewahrte vor Schlimmeren. Rechts ran und die Fahrertür liess sich plötzlich nur noch halb öffnen. Nanu, was ist denn da los ? Aha, der Luftfilter hatte sich nach hinten verschoben. Mit Taschenlampe raus und in die Dunkelheit geleuchtet, aber vom Moose war nichts mehr zu sehen. Kurz den Schaden begutachtet und der hielt sich in Grenzen. Abgerissener Blinker auf der Haube und der Luftfilter war beschädigt. Den Lufteinlass - zum Glück hat Josie ja zwei Luftfilter - abgedichtet und ab nach Hause. Nicht, um vorher am nächsten Morgen in Terrace Bay noch einen Polizeireport für die Versicherung einzuholen.




Zwei Haare klebten 
noch drunter ;-)













In Winnipeg mussten dann bei drei Werkstätten Kostenvoranschläge eingeholt werden und der Schaden beläuft sich nach erster Schätzung auf rund 7000 CAD. Morgen, am Montag, bekomme ich dann Bescheid, wer die Instandsetzung ausführen wird. Mit Lackierung werd ich wohl oder übel einige Tage unfreiwillig Zuhause bleiben. Naja, zu essen hab ich ja nun genug (kleiner Scherz)




Der Moosebumper war jedenfalls
die beste Investition !

Bis die Tage, bleibt gesund
und... weiter dran !