Samstag, 13. Juli 2019

Heute vor zehn Jahren

Howdy !

Schon Juli und noch kein Posting ? Sorry, aber ziemlich busy gewesen. Apropos Juli. Heute vor zehn Jahren gab es den Bescheid aus Kanada (HIER) ...und zwei Wochen später sass ich im Flieger ins Ungewisse. Wie die Zeit vergeht ! 

Gesessen hab ich letzte Woche auch und zwar in der bequemen Driver's lounge im Hause Kenworth in Fargo. Abgastemperatur-Sensor-Fehler und der wurde am selben Abend getauscht.



Keine grosse Sache, doch auf der Fahrt nach Winnipeg ging die Check engine Lampe erneut an. Nanu, watt denn nu los ? Da der nächste Trip schon geplant war, lag es auf der Hand, Freitag in Fargo um 16.00 Uhr wieder einen Boxenstop zu machen. Ergebnis: "Jetzt haben wir noch zwei andere Sensoren getauscht und den ersten - im Falle dieser kaputt wäre - auch gleich nochmals gewechselt. Jetzt sollte es gut sein...." 


     Ohne Computer geht nix ;-(
 
20.00 Uhr. Tja, war es nicht, da nach einer Stunde die Lampe wieder anging. Da kriegste doch ne Glatze ! Also, nächste Ausfahrt runter und zurück. Bis South Carolina wollt ich definitiv nicht damit fahren, da der Dieselpartikelfilter in diesem Falle hätte zugehen können. 22.00Uhr wieder in Fargo und hinein in die heiligen Hallen. 01.30 Uhr, Samstag. "Nun haben wir das Steuergerät upgedatet und alle Leitungen gecheckt...jetzt sollt es gut sein ! "


Da die Schichtzeit eh um diese Zeit zu Ende war, übernachtete ich gleich vor Ort, um dann nächsten Morgen die Weiterfahrt mit einen unguten Gefühl fortzusetzten. Doch das check engine light blieb letztendlich dunkel. Sowas kostet Nerven - mehrmals wegen einer Sache in die Werkstatt ;-(

Schöner Pete

Wie gesagt, waren wir ziemlich busy die vergangenen Wochen, dennoch wurde zuhause das Sommerwetter genutzt, denn der nächste Schnee kommt bestimmt ;-)

Winnipeg im Sommer ;-)

 Eine Überraschung hielt mein Auftraggeber bereit. Das ist für mich nun das zweite Mal in den vergangenen zehn Jahren.  


Über Hitzemangel können wir 
uns nun gar nicht beschweren:


Das war Mitte Juni in Miami
und der Eismann kam gerade
im rechten Moment:

 


Bären also nicht nur in Canada
(falls das auf dem Schild 
einen Bären darstellen
sollte ;-)



Hier musste während der Beladung 
in Orlando der Trailer abgesattelt werden.


Berner road in Florida ;-) Apropos Bern. Eine ehemalige Arbeitskollegin war in Bern unterwegs und schickte mir zwei Bilder von meinen damaligen Anhänger in der Schweiz, den sie dort per Zufall entdeckte.



Gut zu erkennen an dem Schriftzug,
der seinerzeit mein  CB Handle schmückte. 


Den Zug bekam ich 1999 neu und der Motorwagen ist einen Kollegen später auf der Sauerlandlinie leider abgebrannt. 
 

 Dass der Hänger noch existiert, wusste ich nicht. 20 Jahre und noch immer im Einsatz ! Geil ;-) Danke nochmals, hat mich echt gefreut !!!

Die zwei freuten sich auch ;-)

TruckTank Stop ! 
Danke Achim, für das Foto shooting ;-)


Die Sonne ging unter...


...und der Mond auf ;-)

Gestern Abend entstand noch dieses Foto von Josie bei Kenora, da es von den Stunden nicht mehr bis Winnipeg reichte. Da ein Servicetermin um 08.00 Uhr morgens geplant war, war die Nacht um 04.00 Uhr zu Ende. Also, das geht ja mal gar nicht ;-(


Und hier noch die (traurige)
Wahrheit des Monats:


Bis die Tage, bleibt gesund und ...
weiter dran !

Freitag, 14. Juni 2019

Loud pipes saves lives !

Howdy !




Eine schnelle Texas Runde stand diese Woche an und das passte gut, denn somit hatte ich etwas Zeit, mich auf die bevorstehende appliance inspection, die immer im Juni bei mir stattfindet,  vorzubereiten. 


Diese inspection wird halbjährlich nach der offiziellen safety durchgeführt. Auf jeden Fall wollt ich schon lange die Stackclamps an Josie's pipes erneuern.






Hier gibt es alles in 
Sachen pipes & stacks.
Loud pipes saves lives !
Aber ich will ja keinen
Gehörschaden kriegen ;-)


Am Samstag ging es los und der Liefertermin in Brownwood, sowie der Ladetermin in DeSoto, waren am Montag vorgesehen. Also Hotte hüh ;-)


Dennoch blieb genügend Zeit für
Josie's PM-Service in York/Nebraska


Andere aus Manitoba hatten das
auch vor. 30 Minuten später
ging es mit frischen Filtern, Öl und
Schmierung weiter...



Abendessen wie immer bei Cowboy 
Travel Plaza & Smokey Pokey

Am Montag standen wir zum Termin an der Rampe und nach einer knappen Stunde waren die Jungs fertig. Anschliessend die 160 Meilen nach DeSoto im Grossraum Dallas.



Auf dem Nachhauseweg, ebenfalls in York, gab es ein unglaubliches Wolkenspiel.





Der Termin für die appliance inspection war für Donnerstagmittag vorgesehen und somit wurde Josie vorsichtshalber in Fargo - bei einer der besten Truckwash-Crews - nochmals auf Hochglanz gebracht. Better safe than sorry ;-)



Somit konnte ja fast nichts schiefgehen. Und ging es auch nicht. Josie wurde komplett durchgecheckt und es war alles in bester Ordnung und somit wieder Ruhe bis Dezember zur neuen safety. Gute (P)flege Herr Doktor ! ;-) 



Nebenbei musste ich noch meinen neuen Gefahrengutschein erneuern, was aber auch kein grosses Ding war...und habe nun für drei Jahre auch damit Ruhe. Verdammte Termine ;-)


Josie kam in ihren Stall und ist
bis Samstag, wenn es wieder weiter geht,
 vor diesen Viechern sicher: ;-)

 (quelle:facebook)

Bis die Tage, bleibt gesund und ...
weiter dran !

Donnerstag, 6. Juni 2019

Testfahrt mit dem W990

Howdy !

Die letzten Wochen waren wir mehr als busy. Neben der Arbeit stand u.a. noch ein Arzttermin an zwecks check up. Ende Juni bekomme ich dann die Ergebnisse. Daher gab es am Anfang auch nur eine kurze und schnelle 5 Tagesrunde. Genau solange war ich dann auch mal wieder bei Facebook geblockt ;-(


(Quelle:Facebook)




 Gewicht prüfen
in Dryden / Ontario:



Zwischendurch hab ich bei Kenworth mal eine Testfahrt mit dem neuen W990 gemacht, aber nach wie vor kann ich mich erstens), nicht mit dem DEF System anfreunden und zweitens), mit den überhöhten Preisen dank eines starken US Dollars. Nebenbei ist der W990 auch sehr  gewöhnungsbedürftig und für mich kommt eh nur ein W9 in Frage. 


 Hier bei einer grossen
Mühle für die
Ladung zurück nach Winnipeg:




Bevor die zweite Runde los ging, 
wurde der Zug vorher noch gewaschen:



Schliesslich wollten wir ja ein sauberes Bild machen, wenn es schon mal wieder in eine Gegend ging, die 2013 - 2014 quasi Hausstrecke für uns war:



Einmal um Florida herum ;-)



Zwei Kunden in Georgia 
und zwei in Florida. 
Nun denn, manchmal geht es 
zu wie bei der Post ;-)


Norcross/ Georgia


Die Hitze hab ich nun
gar nicht vermisst:







Beim Kunden in 
St. Petersburg:



Anschliessend gönnte ich mir ein Hotelzimmer in Port Charlotte und andere hatten auch diese Idee:



Am anderen Tag ging es durch die Everglades die 41 hinüber nach Miami. Diese Strecke ist mautfrei und lässt sich hervorragend fahren, nur auf Panther muss man aufpassen, zumindest sind die schneller als die Gators ;-)










In Miami wird momentan fleissig
an dem Hardrock Hotel gearbeitet:




Kurzer Stop auf dem Weg
nach Dublin / Georgia

Das reset machten wir in West Virginia und kamen in den Genuss, der Wahl der Miss Hooters beizuwohnen ;-)


Miss Hooters Wahl in 
Beckley/ West Virginia



Steaks & Kenworth Meeting 
in Beckley ;-)



Von Toronto ging es nach London/Ontario
für die Ladung zurück nach Winnipeg.
Unterwegs stand dieser T800 mit tollen
Airbrush Motiven:




Die Rückfahrt lief leider nicht ganz reibungslos,
da eine Vollsperrung aufgrund eines Unfalles die Weiterfahrt verhinderte. 


Und hier noch ein Foto von einen
Kollegen der Firma Gardewine,
der eine Überraschung nach dem 
Aufwachen erlebte:

Moin !

Da guckste auch noch blöd ;-)



Bis die Tage, bleibt gesund und...
weiter dran !