Sonntag, 23. September 2018

FAST

Howdy !

Wie der Titel schon sagt, liegt die Betonung auf "FAST". Danke an Riccardo, der mir zu der Idee einer eigene Domain verhalf. Diejenigen, die diese BlogAdresse bisher nicht abspeicherten, haben sich sicherlich schon desöfteren aufgeregt, da die Adresse einfach zulang war, sprich http://joe64-wegnachcanada.blogspot.com !
 
DAS ist jetzt anders ! 

Wer jetzt joeflege.com eingibt, landet automatisch auf diesen Blog ! Gut, oder ?  Hat ja auch nur 10 Jahre gedauert - LOL - denn solange existiert diese Webseite bereits ! Hurra ;-) Und um dieses Ereignis noch mehr Ausdruck zu verleihen, schickte er mir noch ein bearbeitest Foto von Josie mit dazu:


Die vergangene Woche ging es an die Ostküste. 5800 km wurden bei 99,9% Regenwetter abgespult, was mehr oder weniger die Stimmung trübte. Machte nix, war ja allein unterwegs und somit es hatte niemand auszubaden ;-)



Für Vergrößern
(wie immer) 
auf das
jeweilige Bild 
klicken !

Nicht viel Platz hier in
Harriman / NY oder
einfach zu viele, die sich
kreuz und quer hinstellen ?



Die Trailer wurden in Cranbury / New Jersey getauscht, nicht weit von Freehold, dem Geburtsort von Bruce "The Boss" Springsteen. Aber ich denke, bei diesen Wetter hängt er bestimmt an der Westcoast herum ;-)


Dort gab es noch zwei Stunden unfreiwilligen Aufenthalt, da die vorgeladenen Trailer mit einen Schloss an den Luftanschlüssen gesichert werden, um einen eventuellen Diebstahl vorzubeugen. New Jersey ist, wie man weiss, nicht ganz ungefährlich. Daher fahren wir ja auch so gerne dahin: no risk, no fun ! Leider hatte das Lagerpersonal es wohl ziemlich eilig an diesen Tag nach Hause zu gehen und so stand ich da und es wurde halb New Jersey angerufen, auf der Suche nach diesen Schlüssel, der den Auflieger wieder frei gab. Irgendwann hatte der Securitymitarbeiter endlich jemanden ausfindig gemacht, der von Zuhause - wahrscheinlich schon auf dem Sofa liegend - nach geraumer Zeit den Schlüssel brachte (mit den Worten: "I'm so sorry") und wir uns endlich in den New Yorker Feierabendverkehr einreihen konnten. Ich sagte, mit "I'm so sorry" könnte ich den kompletten Trailer tapezieren !

 Joghurt Ladung

In Frankreich Quebec zogen bereits am nächsten Tag wieder dunkle Wolken heran. Eindeutig: es ist Herbst ! In Winnipeg hatte es übrigens letzte Nacht das erste Mal wieder geschneit. Endlich wird  es etwas kühler ! Hurra ;-)

Dann auf der Fahrt nach Winnipeg, genauer gesagt auf dem Highway 11 und FAST an derselben Stelle HIER , passierte es: der Tacho sprang um auf die zweite Million ! Hurra ;-) 



Gleich passiert's und ich
fragte mich, ob da am 
Anfang eine "Zwei" 
erscheinen wird ?


 Oh, Null und
Josie wieder  
FAST neu ;-)
 

Zwei Millionen Kilometer ohne etwas am Motor (Ausnahmen: natürlich die regelmäßigen Kundendienstbesuche und die jährliche Ventileinstellung) ist ja nun recht selten. That's Cummins..., gute Pflege und...nicht zuletzt der Fahrer...LOL ! Da musste ich mir  natürlich gleich in Winnipeg bei Kenworth den grossen Scheck und den Pokal der erreichten Millionenklasse abholen ;-)



Andy, the Kenworth guy !


Das war am Samstag und ich hatte vor, meinen Explorer zu verkaufen, da ich mich in ein anderes Automobil und dem dazugehörigen Angebot verguckt hatte und der Verkauf und Kauf sollte an diesem Samstag erledigt sein. Jetzt musste nur noch exakt disponiert werden, denn am Samstag schliesst meine Bank bereits um 16.00 Uhr und die KFZ Zulassungsstellen um 17.30 Uhr. 

Daher begann ich ausnahmsweise den Tag die Nacht um 02.00 Uhr !!! (nach 10 Stunden Pause) in Dryden, (quasi halbblind durch die Nacht), um morgens in Winnipeg zu sein. Das grenzt ja schon  an Körperverletzung und ich fragte mich, wie Bäcker das jeden Morgen machen können !? 




In Winnipeg mussten zunächst erstmal die Spiegel enteist werden, die durch den Fahrtwind mit einen Kenworth - wie bei einem Flugzeug - üblicherweise jedesmal gefrieren ;-) Haben Flugzeuge überhaupt Spiegel ? LOL

Um 10.30 Uhr schaute ich mir den Jeep an und machte eine Testfahrt. Ich sagte, ich muss nur meinen Explorer "eben mal" verkaufen und wir könnten uns am Nachmittag bei der Zulassungsstelle treffen. Nach Hause (12.00 Uhr), unter die Dusche (12.30 Uhr) und den Interessenten besucht, der sich eine Woche vorher auf mein Inserat meldete. (13.00 Uhr) Kurze Testfahrt, Geldübergabe, Zulassungsstelle, Nummern abgeschraubt und um 14.00 Uhr brachte er mich mit meinen Ex-Explorer direkt zu meiner Bank zurück. (14.30 Uhr) Dort noch den restlichen Betrag geholt und den Besitzer von dem Jeep kontaktiert, dass ich beim Tim Hortons neben der Zulassungstelle wartete. (15.00 Uhr). Ich meinte, fahr vorsichtig, ich will keine Dellen im Jeep ;-) Halbe Stunde später kam er an, Nummern angeschraubt und gut ! Hurra ;-)


 Kaffeepause


Nun denn, kurze Rede, langer Unsinn...was für ne Aktion an diesem, meinen freien - und zudem noch verregneten - Tag ! Um 16.00 Uhr war ich (FAST) klitschnass und obendrein stolzer Besitzer eines (FAST) neuen Jeep Grand Cherokee's ! 



Einen Grand Cherokee 
hatte ich seinerzeit in 
der Schweiz 
schon mal und war
zufrieden damit.
Sein Plate nimmt
man hier mit ! ;-)


Und wer in diesen Tagen auf dem besten Männersender unterwegs war, konnte schon mal den Werbevorspann der neuen Staffel der Asphalt Cowboys sehen. Ich habe jedoch noch keine Info's darüber, in welchen Folgen wir zu sehen sein werden. Wird selbstverständlich dann in diesem Theater auch noch rechtzeitig bekannt gegeben ! Versprochen !


Ein Facebook Freund
aus Österreich schickte 
mir hierzu ein 
bearbeitetes Bild:

  Danke Frosti !



 (Quelle:Facebook)

Bis die Tage, bleibt gesund
und ...weiter dran!
 

Kommentare:

  1. Alle lesen. Keiner schreibt mal einen Kommentar. So lass ich mal einen hier. Weiss ja noch aus meiner Blogger Zeit wie man sich freut. Da hast ja wirklich richtig gewirbelt. Altes Auto verkauft. Neues gekauft und alles prima geklappt. Ich wünsche dir allzeit gute Fahrt mit dem "Neuen". Schickes Teil ☺

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Joe...Diese Seite von dir ist echt super und deine Beiträge sehr schön...es ist sehr schön soetwas zu lesen wie so dein Alltag in Canada ist. Mach weiter so und immer unfallefrei Fahrt...und das du immer wieder Gesund nach Hause kommst...in diesen Sinne eine schöne Zeit.LG Tilo aus Dresden/Sachsen (D)

    AntwortenLöschen
  3. Als regelmäßiger Besucher Deiner Webside und fb-Konsument Deiner Seite freue ich mich jedesmal wenn Du "mal" wieder etwas von Dir gibst. Seit dem ich 73/74 als Soldat in Shilo/Brandon/Manitoba weilte, und schon emehrer Male Urlaub in CND machte, bekomme ich das Land nicht mehr aus dem Kopf. Für eine Auswanderung fehlte der Mut, bis Malta schaffte ich es und bin nun wieder in God Old Germany was wohl bei der derzeitigen politischen und sonstigen Lage ein grober Fehler war. Aber alles hat mal ein Ende und die Wurst hat zwei :-D Halt Dich sekrecht bis zur Rente und alles GUTE little Joe :-) (bin Rentner) :-D Juch~hu and no piston seizure in the next 1.000.000 kilometers !!! Greetings from Germany (NRW) in triangle of motorways A2 & A30 Hans-Georg

    AntwortenLöschen

DANKE FUER DEINE/IHRE KOMMENTAR-LIEFERUNG !