Donnerstag, 18. August 2016

Nashville Cowboy

Howdy !

Eine Woche mit up's and down's liegt hinter mir...fangen wir mit dem Positiven an ;-) Die Ladung am vergangenen Freitag ging nach Nashville - hurra !  Endlich mal wieder in meine Lieblingsstadt ! Abladetermin war am Montagmorgen, so dass es glasklar war, den Sonntag in Music City zu verbringen. Bevor es losging, bekam Josie noch ein Schaumbad...



Vom Kunden waren es nur drei Meilen Fussmarsch und das tat bei gefühlten 45 Grad im Schatten besonders gut. Aber selbst John Wayne konnte sich das Wetter ja nie aussuchen...lol. Josie stand derweil recht sicher auf dem Firmengelände.



Langsam kam man näher...
bei der Hitze joggt man ja auch nu nicht ;-)






...bis man davor steht:



Da war ich das erste Mal 2006 im Urlaub und wollte doch mal sehen, wer in der Zwischenzeit  dort aufgenommen wurde. 2013 wurde Garth Brooks diese Ehre zu Teil. Den Preis übergab damals Kenny Rogers...


Etwas bremste meine Euphorie, als ich sah, dass z.B. Leute wie Jason Aldean dort aufgenommen wurden. Das ist leider die Entwicklung von der real Countrymusic hin zum Pop Country Crap...das ist jedoch nur meine Meinung ;-)




Nach drei Stunden klimatisierten Aufenthalt
kündigte sich der Hunger an.
Und was gibt es als Nordlicht
besseres als Fisch ?!
Eben, nix besseres !
Gespeist hat der Joe bei Joe ;-)




Hier ein paar Impressionen...
aus Music City:
 (zum vergrößern einfach wie immer
auf das jeweilige Foto klicken)













Auch Fury war es zu heiss ...











Die Nacht wurde dann im Roberts 
verbracht bei geiler Live Mucke


Aufgedreht und total happy kehrte ich nachts zu Josie zurück, um noch ein paar Stunden an der Matratze zu horchen. Ich kann leider nicht alle Bilder veröffentlichen, aber Nashville ist immer und allemal eine Reise wert !
Am nächsten Morgen pünktlich um 7.00 Uhr sollt ich an die Rampe fahren. Betonung liegt auf "sollte", - (und nun kommen wir zu den "down's) - denn leider bekam Josie keinen Druck auf die Kessel. Das Problem hatten wir im März schon einmal und die Stammleser erinnern sich vielleicht...HIER)

Vielleicht war sie aber auch nur beleidigt,
weil sie allein dort warten musste ? 
Who knows...


(quelle:facebook)


Anyway, es war wieder das Ventil im Kompressor, welches mir einen Streich spielte. Seit März hat es Ruhe gegeben. Nun  hiess es wieder Leitung abschrauben, Bremsenreiniger einsprühen, zusammenschraueben, starten und hoffen, das nach ein paar Minuten sich der Dreck im Ventil aufgelöst hat.  Und das tat es auch. Geliefert und ab nach Jackson zwischen Nashville und Memphis.
Dort erlebten wir dann das Kompessorproblem zum zweiten Male an diesem Tage, doch auch hier half dieser kleine Trick/ Allerdings hielt es nicht allzu lange und als der Druck 100 PSI nicht mehr überstieg, entschloss ich mich, einen shop aufzusuchen. Dort bekam Josie nach sieben Jahren einen neuen Kompressor, solange hat er das ausgehalten, was beileibe nicht die Regel ist. Steckst halt nicht drin, wie man so schön sagt.



Die kleinen Schmieden sind eigentlich die besten und ziehen einen nicht über den Tisch.  Da hat man schon ganz andere Sachen von Kollegen  gehört. Beim Cummins sitzt der Kompressor leicht zugänglich auf der linken Seite und somit eigentlich kein grosser Aufwand. Am Vormittag war alles erledigt und wir konnten trotz der Widrigkeiten den Trailer pünktlich am Mittwoch in Winnipeg ins Yard stellen. Freitag geht's dann nach einem kurzen reset wieder los.



Bis die Tage, bliebt gesund und ...weiter dran !

Donnerstag, 11. August 2016

Wie ein Sechser im Lotto

Howdy !

Mitte August und in Manitoba tobt der Hochsommer. Warum ich das so genau weiss ? Weil ich heute acht Kilometer von Josie's Garage zu Fuss gelaufen bin ! Die beiden vergangenen Wochen sind wie im Fluge vergangen und die Wege führten uns u.a. nach Wichita in Kansas und an die grüne Bucht nach Green Bay in Wisconsin. Ein nicht aufzuschiebender Termin wartete diese Woche auf mich, nämlich der Kontrollbesuch beim Zahnarzt, den ich neuerdings absolut gerne wahr nehme...bei dem Service ;-)

(Quelle:Facebook)


Ein anderer Termin war für 
meinen Mini fällig, 
nämlich der alljährliche Service...



Hier bei einer Pause
am Lieblingssee:





In über dreissig Jahren im ständigen
Umgang mit Grenzen, Zoll und
natürlich stets wechselnden 
Zollplomben war das diese 
Woche eine echte
Überraschung:

(M)ein Geburtsdatum !
Das ist so selten wie 
ein Sechser im Lotto ;-)
Das Siegel hab ich nach
Lieferung natürlich  behalten...

 
Hier noch etwas 
für die Mädels...



 ...und Jungens ;-) 
 


Je nach Kilometerleistung (durchschnittlich 20.000 monatlich) erreicht man schnell die üblichen Intervalle. Gestern bekam Josie daher neue Wheelbearings und seals. Und bevor es morgen am Freitag wieder los geht, gibt es jetzt erstmal Abendbrot ;-)

 (Quelle:Facebook)

Bis die Tage, bleibt gesund und ...weiter dran !

Montag, 1. August 2016

Happy birthday Switzerland

Howdy !

Heute am ersten August
wird in der Schweiz
wieder Geburtstag gefeiert...

 (quelle:facebook)

Pünktlich zu diesem Ereignis waren
wir nach sechs Tagen
wieder in Winnipeg,
um alles mit Schweizer Fahnen
 zu dekorieren.
(In Deutschland darf man noch
nicht einmal mehr zu einer Fussball
Europameisterschaft die Fahnen schwenken,
ohne das sich die Obrigkeit mokiert.)

Hier am vergangenen Dienstag
bei Abholung einer Ladung Pommes ;-)


Eingekauft wurde natürlich
 auch entsprechend:



Unterwegs beim Frühstück:


Ohne Verpflegung
keine Bewegung ;-)


12.000 Meilen Service für Josie



Morgen geht es wieder los...
bis dahin Pause im trocknen Stall.
Trocken, weil gerade ein heftiger
Thunderstorm Winnipeg heimsucht...


Masslos geärgert habe ich mich über den Anbieter meines Gästebuches hier im Blog. Das Gästebuch kostet jährlich ein paar Euro Gebühr, welche ich stets bezahlte. So auch vor einigen Wochen. Nun sind dennoch sämtliche Einträge von 2008 bis heute verschwunden. Habe gestern den Betreiber eine Nachricht geschickt, mit der Bitte um Aufklärung.


Und noch etwas,
wo man nur mit den
Kopf schütteln kann:


(Quelle:facebook)

Bis die Tage, bleibt gesund und ...weiter dran !

Sonntag, 24. Juli 2016

Being a Trucker...

Howdy !

Eigentlich fällt es schwer, nach den schrecklichen Nachrichten aus Wuerzburg, Muenchen und Reutlingen, mit etwas Humor an ein neues Posting heranzugehen. Die Welt ist ja schon lange nicht mehr so sicher, wie man es gerne hätte. Manchmal denke ich, die Leute haben zuviel Langeweile, denn wenn sie eine 70 Stunden Woche hätten, wie die Trucker hier, dann käme man wahrscheinlich eher selten auf solche dummen Gedanken...

Die verlockenden Angebote
 der Woche vermieste mir die 
extreme Hitze in Nevada:



Hmmmmm.... ;-)


Tja, Mädels, dafür war es mir definitiv zu heiss ;-)




Das Spiel Pokemon zeigt,
wie verblödet die Menschheit
werden kann, so dass es schon
Warnschilder auf den
Interstates gibt:


Die Reise von neun Tagen ging von Winnipeg nach Ontario/California, von dort nach Calgary und zurück nach Winnipeg. Schönes Triangel bei schönsten Sommerwetter...und nur die letzten 400 Kilometer nach Winnipeg regnete es.

Freitag: Grenze Emerson/Pembina


Samstag: Himmel in Montana


 Sonntag: Welcome in Idaho


Montag: Pflegekur für Josie


Dienstag: nach dem laden zum Gewichtscheck


Mittwoch: red, white and blue


Donnerstag: Feierabend im Bison yard, Calgary


Am Freitagmorgen gab es direkt einen Trailer nach Winnipeg und Samstagmittag rollten wir ein. Anschliessend wurde Josie noch schnell vom Moskitofriedhof in der Washbay befreit, ausgesaugt, abgeschmiert.


 Ausruhen bis Dienstag


Am Abend zuhause in der Mailbox lagen dann auch einige Überraschungen ;-) Nein, immer noch keine Post vom Government ;-( Aber: zwei meiner bestellten T-shirts sind endlich angekommen:



;-)

Bis die Tage, bleibt gesund und ...weiter dran !