Samstag, 28. Juli 2012

Drei Jahre Canada und schon Standschäden

Heute vor drei Jahren, am 28. Juli 2009, waren die Koffer gepackt und schon am nächsten Morgen ging es von Zürich nach Toronto und weiter nach Winnipeg. Drei Jahre ist das nun her. Ist das jetzt ein Grund zum feiern ? Natürlich nicht, denn zum feiern braucht man ja eigentlich  keinen Grund, glaub ich !

So wie diese Woche anfing, so hörte sie auch auf. Montag ging es um 10.00 Uhr Bobtail (also nur "Josie" ohne Trailer) nach Brandon zu unserem Yard. Dort stand ein vorgeladener Trailer für Oklahoma, doch beim Bremsencheck die grosse Überraschung: "no brake response" ! Zu deutsch, keine Bremswirkung am Trailer, der immerhin mit 45.000 lbs nicht leicht war. Modulatorventil defect, drei Tage würde es dauern, bis das Teil hier wäre, also Trailer wieder abgestellt ! Doch nicht ohne wenigstens einen Zettel dran zuheften, im Falle ein anderer diesen Trailer versehentlich nehmen sollte.so dass er sofort weiss, dass die Bremsen nicht funktionieren, so wie ich mir das eigentlich auch gewünscht hätte ! Ich weiss nicht, was einige Fahrer rauchen, denn der Ladeort lag über eine Stunde von Brandon entfernt und die "Nichtbremswirkung" trat sicher nicht über Nacht ein, glaub ich !

Der  Hahn pfeift, glaub ich !




Nun denn, schnelle Planänderung um 17.30h !!! und ab nach Hause. Am Dienstag zur Donnerbucht / Thunder Bay und am Mittwoch ging es runter nach Milwaukee / Wisconsin. Dort war der Trailer innerhalb von 30 Minuten leer. Das weiss ich daher so genau, weil das Telefonat, welches ich derweil führte, darum nach einer halben Stunde schon unterbrochen werden musste ! Aber sonst sabbeln wir eigentlich wenig, glaub ich !





Noch mit Headset auf ! Das, oder eine Freisprechanlage, ist Pflicht. Mit Telefon am Ohr und Steuer erwischt zu werden, kostet eine Menge, glaub ich !

Rückladung gab es in Chica(r)go und pünktlich am Freitag zu Hause angekommen und schon war die Woche Geschichte. 
Auf dem Nachhauseweg mit meinem Mini hörte man beim linken Vorderrad ein schleifendes Geräusch von den Bremsen. Einige Male das Pedal gedrückt und zwei, drei Mal kräftig gebremst, dann waren sie wieder frei. Vermute mal, die ersten Anzeichen von Standschäden.
Bei einem Mann soll das im reiferen Alter ja auch mal vorkommen, glaub ich !.;-)


Bis die Tage, bleibt gesund und weiter dran !

Samstag, 21. Juli 2012

Leder - und das Rohr steht wieder !

Das war ja wirklich eine Woche der traurigen Nachrichten ! Erst wird bei einem gemütlichen BBQ in Toronto herumgeballert, wo zwei jungen Menschen starben und es 24 Verletzte gab. Gestern in Aurora, als ein Amokläufer in einem Kino bei der Premiere von dem neuen Batman-Film 12 Menschen hinrichtet und 59 verletzt. Und nicht nur die Blöd-Zeitung fragt zurecht: Warum ? Liegt es vielleicht doch an der enormen Hitzewelle ? Ach ja, und dann starb an einer Lungenentzündung im Alter von nur 66 der Bert ! Nein, nicht der aus der Sesamstrasse von Ernie und Bert ! Kennt wahrscheinlich wohl doch eher nur die etwas ältere Generation. Gemeint ist natürlich der Sangespartner von Cindy. Da kamen einem doch gleich wieder die Abende vor der Glotze in den Sinn, als Dieter Thomas Heck die Schlagersänger ankündigte, als wenn Elvis persönlich ins Rampenlicht trat. Naja, irgendetwas Nostalgisches hat es ja, oder ?

In Laredo gab es trotz der heftigen Unruhen der Drogenmafia in der mexikanischen Grenzstadt keine grossen Probleme. Habe mich dort aber auch nicht länger als nötig aufgehalten. Feierabend war Montagabend in San Antonio und es war immer noch unerträglich heiss.


Am Dienstag hatte ich weitere sage und schreibe 5, fünf, five Anlieferungen. Da rollt der Rubel, äh, ja der auch, ich meinte, da rollten wir mal von einem zum anderen wie in alten TriVeneto-Zeiten. In Waelder, einer der vielen Städte in Texas mit deutschen Namen, war der Architekt dieser Anfahrtrampe wohl nicht ganz bei der Sache:


Was war wohl zuerst da ? Die Rampe oder der Anbau direkt davor ? Sachen gibt`s...und die Paletten links im Bild hätte man ja ruhig noch ein wenig weiter auf die rechte Seite stellen können. Oh Herr, wirf Hirn vom Himmel !


Hier noch zwei weitere Kuriositäten auf die man eigentlich täglich stösst.


Wie in Frankreich zur Sommerzeit, wenn all die Marokkaner nach Hause in den Urlaub fahren.




Im ersten Moment denk man, wo parkt der denn da. Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, das dort gearbeitet wird und der Truck dort anliefert. Der hatte nun auch keinen leichten Anfahrtsweg...




Hier ein Foto speziell an meinen Freund Mika. 
Hey, wusste gar nicht, das sie in Texas eine Strasse nach dir benannten :-)))


Apropos Anfahrtsweg. Beim letzten Kunden in Houston führte dieser durch eine Allee, in der die dicht zugewachsenen Bäume so tief hingen, das es dort nur langsam durch ging. Hat doch tatsächlich ein Ast in Josie`s linke Pipe eine Delle reingemacht ! WTF ! Das geht natürlich gar nicht ! Auf dem Rückweg in Fargo sogleich einen Termin bei Kenworth vereinbart, denn da wollte ich schon lange hin, weil sie dort schon mal einen kleinen Teil meiner Liste auf  Lager haben. Somit war das ein "Abwasch" !


Gerade fertig installiert. Grau / Schwarz passend zum Interoir. Die Original Stühle waren die gleichen, wie vorher im T700. und aus Stoff. Und Stoffsitze sammeln, wie man weiss, nichts anderes als Staub. Da ich Stauballergiker bin, ist Leder immer die beste Lösung. Bei Tag und NACHT ! :-) 
Nicht, dass ich von Staub husten müsste, aber ich krieg einfach ne Krise bei einem Staubpartikel ! 
Deshalb düse ich auch soooo gern über den Trailer-Yard ;-)))



Und das (End) Rohr steht auch wieder :-)




Montag geht`s in irgendein Dorf nach Oklahoma, aber vorher geht`s in die Waschstrasse, damit alles wieder einheitlich glänzt, denn so kann man ja nun auch nicht herumfahren...oderrrrrr ???

Bis die Tage, bleibt gesund und...weiter dran !


Im texanischen Bermudadreieck...




Größere Kartenansicht

Samstag, 14. Juli 2012

Josie im Yellowstone

Während andere nun verdient (oder auch unverdient) das sonnige Wochenende einläuten, in einer Badeanstalt oder an einem See sich die Sonne auf den Pelz brennen lassen und am Abend in irgendeiner Bar auf die Jagd gehen ;-), befinde ich mich gen Süden !

Genauer gesagt in den Süden nach Texas mit sechs Lieferungen für Montag und Dienstag. Also wird es mir NICHT langweilig. Ganz im Gegenteil: die News, die Andy mir zu kommen liess, verheissen genau so wenig gutes, wie das Wespennest vom vorherigen Post. Man könnte auch sagen: von einem Wespennest in das nächste ! Die beunruhigende Frage dazu: Welches Nest ist wohl schlimmer ???  HIER !  Also, wenn ihr nächste Woche gar nichts mehr von mir hört, wisst ihr Bescheid !!!


Josie hatte etwas Kühlwasserverlust und bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, das die Schellen um den Kühlschlauch, den ich vor drei Wochen in Dallas auf die Schnelle vorsichtshalber wechseln liess, gar nicht richtig fest angezogen waren. Gibt es das tatsächlich ? Logo, wie sangen schon die Elbecowboys ? Das gibt es nur in Dallas, haha !!! HIER !

Heute erhielt ich aus der Schweiz vom Kaept'n Pauli ein kleines Erinnerungvideo vom Treffen im Yellowstonepark ! Ein 20-Sekunden-Filmchen von Josie ;-) Allerdings soll ich öffentlich betonen, dass die Qualität seines I-Phone nicht das grüne vom Ei eh gelbe vom Ei sei ! Wie auch immer, ich hab es trotzdem mal hochgeladen. Viele Gruessli ins Wallis !!!


Donnerstag, 12. Juli 2012

Hilfe, es brummt !

Als ich heute an meinem freien Tag so um die Mittagszeit die Jalousie des Schlafzimmerfensters hochzog, hörte ich ein leises Brummen durch das geöffnete Fenster. Gesehen habe ich aber nix. Nicht, weil das Insektengitter vor dem Fenster mir die Sicht versperrte, sondern weil ich so früh morgens meine Augen noch nicht richtig auf habe.  Da es aber nicht aufhörte mit dem Brummen und ich schon einen Termin beim Nervenarzt befürchtete, untersuchte ich am Nachmittag vorsichtshalber mal meinen Garten. Und siehe da: Besuch vom anderen Stern ! ;-D




Ein kleines, nettes Nest mit fliegenden schwarz-gelben Bewohnern. Naja, ich hau morgen ja wieder ab nach Laredo / Texas. Dort gibt es ganz andere Tierchen ;-)))


Bis die Tage, bleibt gesund und...weiter dran !

Mittwoch, 11. Juli 2012

Nur die Harten komm` in Garten

Bevor ich es wieder vergesse und wieder getadelt werde...;-)
Hier die letzten zwei Wochen...



Größere Kartenansicht



Was musste ich gerade in den News aus der Schweiz lesen ? Migros schmeisst Ferrero raus ?! Das können die doch nicht machen ! Sollen denn die vielen Deutschen im Land nun auf Kinderschokolade verzichten ??? Naja, Schwyzer Schoggi ist eh besser, oder ? ;-))


Ein herzliches Willkommen den neu angemeldeten  Lesern und danke auch  für die bisher eingegangenen Kommentare !
Muss ja auch mal erwähnt werden, schliesslich weiss man, was sich gehört :-D



So, nach nunmehr zwei Wochen bin ich heute pünktlich zum Sonnenuntergang auf den Hof gerollt. Josie glänzt momentan nicht so sehr, da in den vorangegangenen Tagen die Moskitos wohl  Auslauf (oder besser Ausflug) hatten. Die Front gleicht einem Friedhof der Insektenleichen. Nun denn, waschen bringt hier nix, denn bei dem Staub vom Traileryard wäre es völlig umsonst (nicht zu verwechseln mit gratis ;-). Mein Mini ist dermassen staubpaniert, dass man den Slogan "wash me" einmeisseln könnte...eine wahre Freude ! ;-( Als ich heim kam mit Sack und Pack, kam meine Nachbarin gerade vom Gassilaufen. Ergo: sie hat einen Hund ;-) Ob ich in der Wüste gewesen wäre, fragte sie und deutete auf meinen Mini. Ich sagte, das ist Original "Bison-Staub". Vielleicht denkt sie jetzt, ich wäre Büffeljäger ;-)))


Ich hab heute  echt gute Laune, obgleich Josie mir die Woche über etwas Sorgen bereitete. Bei den heissen Temperaturen muss man höllisch aufpassen, dass der Motor nicht überhitzt. Als es den  Coquihalla hinauf  ging, weiss ich nicht, wem es wärmer wurde: Josie oder mir ? Blieb aber alles im grünen Bereich dank rechtzeitiger manueller Zuschaltung des Viskolüfters, der den Motor zusätzlich Abkühlung bringt. Ab ca  200 Fahrenheit springt dieser sonst automatisch an.



So, genug gesabbelt ;-) 
Hier ein paar Fotos`s....


Hier bei der Anlieferung in einem Chemiewerk mit Prädikat: besonders giftig ! (besonders giftig sind ja auch manche Frauen, aber die meine ich diesmal ausnahmsweise nicht ;-))) In dem Werk hat es einen so ätzenden Gestank gehabt, das mir noch nicht einmal die Zigarette schmeckte. Nebenbei liefen all die Leut hier mit Gasmasken und Gesichtschutz herum...nur ich nicht, denn nur `die Harten komm` in Garten` ! LOL




Die Rückladung wartete in Oxnard und drei Stunden dauerte die Fahrt für die 66 Meilen. Welcome in California ! Typisches Verkehrschaos in Los Angeles. Der Hauptgrund warum ich Kalifornien so gut es geht vermeide... Hollywood muss noch warten, aber bis zu meiner Rente werde ich es zu den Universalstudios schaffen...es sei denn, ich bin vorher erstickt von diesen Giftladungen...;-(



Bei Steak und Brause in einem Truckstop. Geniale Collage aus Western Utensilien und zum Nachmachen bestens geeignet ;-)




Ortszeit in Oxnard 18.30 Uhr. Bei uns in Winnipeg war es da schon 20.30 Uhr und in Zürich war es Zeit zum aufstehn :-))) Ach du Schreck, nun sind mir die Bilder durcheinander geraten...das Collagen-Foto müsste jetzt kommen, da zwei Stunden später dort Feierabend war...soooooorrrrrrrrrrrrrrrrrrrry !!!


 Joe`s Travel Center...da hab ich aber keine Aktien drin ;-)



Schöner Pete Cabover. (Morgens beim pretrip)



Die Fahrt ging via Portland/OR nach Delta/BC

Von Delta gab es einen Trailer zu unserem Yard nach Edmonton und das hiess wieder einmal durch den Jasper National Park...und sich über die Touris aufregen, die stundenlang den Verkehr aufhielten, weil sie mit der Kassiererin plauderten. Als ich die Dame dann sah, hmmmm, da wollt ich auch ein wenig plaudern, aber für Lastzüge gilt hier "freies Durchfahren ohne Halt und ohne irgendeinen Obulus zu entrichten und...ohne flirten"...;-)



Hier kann man(n) sich höchstens mit den Bären unterhalten...



Langsam dämmerte es und die untergehende Sonne warf ihr Licht auf diesen Berg. Bilder können leider nicht annähernd dieses Panorama wiederspiegeln...


Halbzeit ! Hier entstand auch das neue Headerfoto.
Von Edmonton ging es via Stoon (sorry Totti, war spät am Abend) nach Winnipeg zurück.

So Freunde, ich mache jetzt bis Freitag off, d.h. zwei ganze Tage frei. Das erste Mal seit ich nun mit Josie unterwegs bin...

Bleibt gesund..... und weiter dran !

Mittwoch, 4. Juli 2012

Menopause

Es ist heiss. Glühend heiss ! Knappe 40 Grad, blauer Himmel und heute ist der Tag vor dem 4th of july, dem  Unabhängigkeitstag der USA, der 1776 beschlossen wurde. Die Luft ist so heiss, dass einem das Atmen schwerfallt. Da hilft nur ein kühles Bad... ;-)



Blick von meinem Hotelzimmer, welches ich mir gönnte, nachdem mir die Stunden ausgingen und ein reset fällig wurde. Blick auf Pool, dahinter das Gelände vom Truckparking  und dort hinter die Skyline...





Ladung Klasse 8. Hoffentlich explodiert das Zeug nicht bei den Temperaturen...

Und noch ein Aufkleber ziert mittlerweile "Josie". Freund Peter A. aus der norddeutschen Tiefebene meinte am Telefon: Ich glaub, ich weiss warum du diese Farbe für den Truck gewählt hast. Denk nach, Alter ! Das sind doch die Vereinsfarben vom....


...1.FC St.Pauli ;-) Daraufhin schickte er mir ein paar Sticker, die vergangene Woche in der Mailbox lagen. Danke alter Schwede !



Nachdem am letzten Donnerstag der Trailer für Kalifornien nun ja nicht auffindbar war, schaute ich anderen Morgen ins Satelliteboard. Der Vorteil eines Owners ist, das eine Extrafunktion im Satellit alle verfügbaren Touren anzeigt und man sich dort seinen Trip aussuchen kann. Dort war eine Ladung nach Regina verfügbar, die mir gerade richtig erschien,  da in Regina im Anschluss noch ein Trailer weiter nach Edmonton am selben Tag musste. 700 Meilen...das passte doch. Vorallem interessant, da für den nächsten Tag in Edmonton ein Trailer weiter nach Calgary sollte, wo dort am Nachmittag schlussendlich der Trailer nach Kalifornien bereit stand. Im nächsten Leben werde ich Dispatch :-)))




Somit ging es dann übers Wochenende Richtung Süden. Die Stunden gingen dann in Las Vegas aus...naja, es gibt sicherlich schlimmere Orte für ein reset, obwohl ich eigentlich Hollywood im Sinn hatte. Las Vegas ist immer richtig teuer. Da meine lieben Kollegen es bisher nicht fertig brachten den Jackpot zu knacken, musste ich das in die Hand nehmen...



Hot Licks, Chicks and Kicks ! Im ersten Moment dachte ich auf dem Weg zum Strip, das Lynyard Skynyard heute spielt, aber es ist nur der Name. HIER !






Für Schokoladenfreunde und andere Schleckermäuler. Im New York, New York alles sweet ;-)



Meine erste Erfrischung war dieses Ananas Eis von Haeagen Dazs...7.- US Dollar und es wurde einem bewusst, wo man sich befindet ;-) Aber dennoch oberlecker !




Dieses Foto ist ist für Karl, der sich zwei Tage zuvor das hier antat...Respekt ! Da würden mich keine 10 Stuten raufbringen ;-)


Jersey Boys ? Jersey girls wären mir ja lieber...



Und in dieser Mall hat man schnell das Gefühl sich unter freien Himmel zu bewegen. Was hier so aussieht, als wäre es der Himmel ist in Wirklichkeit die Decke. Genial gemacht ! Das beste war natürlich die Klimatisierung ;-)



Das ist ja nu nix für die Damenwelt ;-)


Nun ja, wie schon erwähnt, habe ich nun den Joepot eh Jackpot von sage und schreibe unglaublichen 5.8 Millionen Dollar gewonnen ! Freudentaumel ! Erster Gedanke: "Josie" muss unbedingt in den nächsten Chromeshop zum aufpimpen ;-) Das musste natürlich gefeiert werden. Auf dem Weg zurück zum Hotel machte ich schon Pläne, wen ich von dieser utopischen Summe etwas zukommen lassen werde. Todmüde schlief ich ein um in der nächsten Minute vom Wecker aus den Träumen gerissen zu werden...damned ! Alles nur geträumt !!! Tja Leute, muss der nächste sein Glück versuchen...;-)

Und was den Titel anbelangt, oehem, nein ich habe keine Menopause....



...das ist nur ein Musical, welches man auch hier besuchen kann !

Bis die Tage, bleibt gesund ...und weiter dran !